0

Hallo Herr Jung,
das im Betreff verlinkte Video zu Vierten Punkt für Parallelogramm bestimmen, steht m.E. im Widerspruch zu Videos mit gleicher Thematik. (u.a. auch von Ihnen (https://www.youtube.com/watch?v=Atcwy918urM). Können Sie bestätigen, dass im o.g. Video nicht mehrere Lösungen möglich sind, sondern nur
eine entsprechend der Kantenbeziehungen der Parallelogramm-Eckpunkte A,B,C.
Ich hatte folgendes an den Mathepeter geschrieben, was er aber nicht einsieht.
"Hallo Peter, entsprechend der einzuhaltenden alphabetischen Reihenfolge der Eckpunkte in jeder Figur (entgegen Uhrzeigersinn) kann es eigentlich nur eine Lösung für Punkt D (bei Dir Punkt E) geben. Punkt D ergibt sich aus /C - /AB oder A/ + /BC, wobei die Richtungsvektoren /AB=(-6,2,2) und /BC=(-1,-4,-4) sind. Wären die 3 Parallelogrammpunkte ohne konkreten Buchstaben gegeben, kämen natürlich Deine o.g. Varianten zum Tragen."

MfG

Thomas Wolf

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 10

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Erstmal: Man kann im Editor schön URLs verlinken, bitte nutze das. Und schon gar nicht URLs in der Frage verwenden, wenn Du es uns leichter machen willst.
Wenn Du sagst "entsprechend der einzuhaltenden alphabetischen Reihenfolge", so zitierst Du hier kein math. Gesetz, sondern eine Konvention. Die man einhalten kann, aber nicht muss. Insofern hat mathepeter schön alle drei Möglichkeiten erwähnt und erklärt. Daniel Jung spricht von "den Punkt finden, der...", das ist ungeschickt, weil es eben nicht den Punkt gibt, sondern drei davon.
Es gibt aus meiner Sicht für den Lernenden keinen Grund darüber vertieft nachzudenken. Vielmehr sollte man die videos beiseite lassen und sich das ganze selbst überlegen. Da kann man nämlich prima selbst drauf kommen, was einen viel größeren Lerneffekt hat.
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 39.14K

 

Kommentar schreiben