Welche Bücher fürs Mathe-Studium?

Aufrufe: 198     Aktiv: 4 Monate, 1 Woche her

1

Liebe Community,

Ich habe mich dazu entschieden, Mathe als Einfach-Bachelor zu studieren. Nun würde ich gerne einmal in Erfahrung bringen, welche Bücher man im Voraus kaufen könnte und während des Studiums gut nutzen kann.  Ich hätte mir zunächst folgende Literatur besorgt:

• Grundwissen Mathematik Studium (dazu das Arbeitsbuch, dass dieses Werk erweitert)

 

• Tutorium Analysis 1 und Lineare Algebra 1 "von Studenten für Studenten erklärt" 



Zusätzlich wäre hier noch ein Link zu den benutzen Quellen. Dort wird auch noch auf weitere Bücher verwiesen 

https://static.springer.com/sgw/documents/1615794/application/pdf/Buchtipps_Mathematik_2017-2018.pdf


Was haltet ihr von den Büchern?  
Über eine Antwort würde ich mich recht herzlich freuen.

Danke im Voraus,

mit freundlichen Grüßen: Jan Oliver Schäfer 

gefragt 4 Monate, 2 Wochen her
jan oliver schäfer
Student, Punkte: 15

 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
4 Antworten
4

Hi Jan,

ja, Forster und Fischer ist DIE Standard-Literatur! Das ist richtig. Das ist der relevante Stoff und wie Christian schrieb formal exakt, was wichtig ist. (Und auch "schön" wie der Mathematiker es empfindet :-))) )

Ich habe zwei "Aber":

  1. Zum Einen wirst Du natürlich die entsprechende Vorlesung haben und DIESE Inhalte sind ausschlaggebend für die Übungen und die Klausuren. Du musst Dich eh immer auf exakt das beziehen, was dort angegeben wurde. Es hilft auch, den dort herrschenden "Stil" zu übernehmen, um die Aufgaben so zu bearbeiten, wie es verlangt wird. 
  2. Zum anderen sind die beiden Bücher zum LERNEN des Stoffs aus meiner Sicht ... ich sag mal vorsichtig: völlig ungeeignet.

Ich habe beide Bücher natürlich, fand sie aber völlig unnütz.

Das erste Buch, das Du aufführst, "Grundwissen Mathematikstudium" habe ich mal für eine Nachhilfeschülerin von mir geprüft und finde es sehr gut. Es bettet den Stoff sehr ausführlich ein und motiviert ihn jeweils. Zum Verständnis hilft es sicher! Es ist halt echt sehr umfangreich! Deshalb ist es sehr viel Arbeit, diese Inhalte AUCH NOCH nachzuvollziehen. Die Frage ist, wie Du mit Deiner Zeit und Energie am besten haushälst. Die Todos für die Vorlesungen werden Dich ausreichend auf Trapp halten, und die solltest Du in keinem Fall vernachlässigen!

Uneingeschränkt super zu empfehlen finde ich die wikiversity:
https://de.wikiversity.org/wiki/Kurs:Lineare_Algebra_(Osnabr%C3%BCck_2017-2018)/Teil_I
https://de.wikiversity.org/wiki/Kurs:Analysis_(Osnabr%C3%BCck_2014-2016)/Teil_I

In diesen beiden Links gibt es auch viele Übungen - bei Bedarf. Unter "Weitere Materialien" mit Lösungen!

Liebe Grüße 

geantwortet 4 Monate, 1 Woche her
jannine
Lehrer/Professor, Punkte: 1.02K
 

Hey bin gerade auf diesen Post hier gekommen und habe mich mal eben reingeklickt in die Links und die Skripte kurz studiert. Ich muss sagen die sind wirklich toll, sowas hätte ich mir auch gewünscht! ;)   ─   kallemann 4 Monate, 1 Woche her

Gell? :) Danke Dir!
Dann könntest Du meinen Post ja "hoch-voten"?
(Graues Dreieck am Anfang meines Eintrags)
  ─   jannine 4 Monate, 1 Woche her
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
2

Als Überbrückung zwischen Schule und Studium kann ich auch sehr (Hoch)Schulmathematik von Tobias Mosauer empfehlen. Hier werden die Grundlagen der Schulmathematik mit Unimathe vermischt und schon echte Grundlagen geklärt. Das Buch bietet in alle Fachbereiche der Mathematik einen tiefen Einblick, sowie häufige Abbildungen, die das Verständnis erleichtern. Die anderen Bücher kenne ich nicht, vertraue da aber den Meinungen von Christian und Jannine.

VG

Feynman

geantwortet 4 Monate, 1 Woche her
feynman
Schüler, Punkte: 4.57K
 

Das klingt für mich gut, da viele Studenten Schwierigkeiten haben damit, dass Mathe im Studium so anders ist als in der Schule :-)   ─   jannine 4 Monate, 1 Woche her
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
1

Hallo,

das erste gepostete Buch von dir kenne ich nicht, deshalb kann ich dazu leider nichts sagen. 

Das zweite gepostete Buch hatte ich damals auch und ich muss sagen es war für mich eins der hilfreichsten Bücher. Ich finde die Autoren schaffen es sehr gut dir verständlich zu machen, was die Idee hinter den Definitonen und Sätzen ist. Auch den zweiten Teil habe ich mir geholt. 
Ich sehe dieses Buch aber als Ergänzung. Du brauchst dazu auf jeden Fall noch eine Literatur die es formal sehr genau nimmt. Aber in diesen Punkten kann ich dem Link zustimmen. Wir hatten damals im ersten Semester auch "Lineare Algebra" von Gerd Fischer (Tipp 4) und "Analysis I" von Otto Forster (Tipp 6). Ich glaube das sind wirklich so die gängisten Bücher. 

Bevor du aber alle diese Bücher kaufst, würde ich mich einmal an deiner Uni erkundigen, ob deine Uni einen Vertrag mit dem Springer Verlag hat. Das haben die meisten Unis. Wenn ja kannst du dir die meisten der oben genannten Bücher kostenlos runterladen.
Ich bin mir aber unsicher zu welchem Zeitpunkt man das nutzen kann, da ich damals erst davon erfahren hatte als die Vorlesung bereits begonnen hatte.
Wenn du dich aber jetzt schon damit beschäftigen willst (was ich sehr vorbildlich finde :) ) dann reichen denke ich erstmal die beiden Bücher die du außerhalb vom Link gepostet hast. Sie geben dir ein gutes Bild davon worauf es ankommt und in welche Richtung die Vorlesung geht. Dann hast du während der Vorlesung die Zeit dich auf den Formalismus zu konzentrieren.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß in deinem Studium :)

Grüße Christian

geantwortet 4 Monate, 1 Woche her
christian_strack
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 25.78K
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0

Lineare Algebra von Beutelspacher kann ich noch empfehlen, sowie A Mind for Numbers / (k)ein Gespür für Zahlen von Barbara Oakley für allgemeine Mathe-Lernstrategien. Außerdem Analysis I + II von Terence Tao wenn du gut Englisch kannst und das Geld übrig hast. Die beiden anderen genannten Bücher (Hoch)Schulmathematik und Grundwissen Mathematikstudium sind auch sehr empfehlenswert. Von letzterem gibt es auch eine Fortsetzung für ab dem dritten Semester, die ich mir bald zulegen werde, aber noch nichts zu sagen kann.

Falls du noch Zeit hast, kannst du dir ja vor Semesterbeginn noch folgende(n) Kurs(e) reinziehen, zur Auffrischung der Rechenfertigkeiten:

https://www.edx.org/xseries/mitx-18.01x-single-variable-calculus

Für Stochastik habe ich neulich folgenden für mich entdeckt:

https://www.edx.org/course/probability-the-science-of-uncertainty-and-data

Beachte dabei, dass bei den Kursen kaum etwas hinter einer Paywall ist, du also nicht wirklich dafür zahlen brauchst.

 

geantwortet 4 Monate, 1 Woche her
thomasdielmann
Student, Punkte: 10
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden