Schnittpunkte von E-Funktionen berechnen

Aufrufe: 606     Aktiv: 07.09.2020 um 21:57

0

Hallo, 

ich verstehe leider nicht wie man die Schnittpunkte der E - Funktion mit dem Koordinatensystem berechnet:

Ich habe einmal die Funktionen,

 

a) f(x) = E^{x-3}  - 6 Die 6 steht nicht im Exponent.

b) f(x) = - 0,25e^{x} +1 auch hier die 1 nicht im Exponent.

 

Ich weiß jetzt leider nicht wie ich die Schnittstellen mit dem Koordinatensystem berechne... 

 

Viele Grüße 

Diese Frage melden
gefragt

Schüler, Punkte: 73

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
1

Moin kl.

Schnittpunkte mit dem Koordinatensystem sind zum Einen Nullstellen (bzw. die dazu gehörigen Punkte) und zum Anderen der y-Achsenabschnitt (bzw. der dazugehörige Punkt).

Nullstellen: Hier ist der Funktionswert, also \(f(x)\) gleich \(0\) d.h.: Funktion gleich \(0\) setzen und nach \(x\) auflösen.

y-Achsenabschnitt: Dies ist der Funktionswert an der Stelle \(x=0\) d.h.: \(0\) in die Funktion einsetzen.

Für die Nullstellen benötigst du den Natürlichen Logarithmus!

Da hier nur die Schnittstellen und nicht die Schnittpunkte bestimmen sollst, ist der y-Achsenabschnitt vermutlich nicht zu berechnen, da dieser immer bei \(x=0\) liegt. Es schadet ja aber nicht, das Rechnen mit e-Funktionen zu üben!

 

Grüße

 

Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 9.96K

 

Hi, ich finde Deine Antwort sehr schön!
Nur den Pfeil finde ich schlecht lesbar :-) Im ersten Moment dachte ich "Null gegen Funktion??" und "Null gegen Null????" :-)
Eventuell vor dem Pfeil einen Zeilenumbruch? Oder "d.h." oder "also" statt Pfeil? LG
  ─   jannine 07.09.2020 um 21:54

Danke für die Anmerkung, habe ich direkt einmal abgeändert ;)   ─   1+2=3 07.09.2020 um 21:55

:-)   ─   jannine 07.09.2020 um 21:57

Kommentar schreiben