1

deine Funktion lautet  \(f(x)= c\cdot a^x\) und du kennst c&a  (kleiner Scherz), du kennst a und c

dann bekommst du die Verdoppelungszeit, indem du für f(x) den doppelten Anfangswert (2c) einsetzt und nach x auflöst.

Diese Antwort melden
geantwortet

selbstständig, Punkte: 5.46K
 

Kommentar schreiben

3
Für eine Exponentialfunktion \(f\) der Form \(f(t)=f(0)\cdot e^{\lambda\cdot t}\) berechnest du die Verdopplungszeit mit dem Ansatz \(f(t)=2\cdot f(0)\). Es gilt also $$f(0)\cdot e^{\lambda\cdot t}=2\cdot f(0) \Rightarrow e^{\lambda \cdot t}=2 \Rightarrow t = \frac 1 {\lambda} \cdot \ln 2$$
Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 2.61K
 

2
ich denke, der komplette Lösungsweg ist nicht erwünscht!   ─   gerdware 16.03.2021 um 16:31

1
Kann man den irgendwie ausblenden? Gibt es vielleicht eine Spoiler-Funktion?   ─   mathejean 16.03.2021 um 16:32

Ich meinte mit der Basis zu a also c*a^x. Sorry. Wie ist es da?
  ─   habkeineahnungvonableitung 16.03.2021 um 16:44

Eine Spoilerfunktion hätte keinen Effekt, da man sich dann dennoch die Lösung anschauen würde (sehr wahrscheinlich). Daher reicht es einen Ansatz zu liefern. Entweder das reicht dem Fragesteller oder er hat kein wirkliches Interesse am Lösen der Aufgabe. Andernfalls wird er sich mit Fragen entsprechend melden und man kann die Lösung gemeinsam erarbeiten.   ─   cauchy 16.03.2021 um 19:32

ich glaube, das war anders gemeint;)   ─   monimust 16.03.2021 um 19:35

Kommentar schreiben