Warscheinlichkeitsrechnung

Aufrufe: 785     Aktiv: 24.05.2020 um 21:03

0

Ich brauche Hilfe bei der Aufgabe da ich sie nicht verstehe.

Lgs
Diese Frage melden
gefragt

 
Kommentar schreiben
2 Antworten
0

Bei (a) sollst du den Anteil der Schülerinnen berechnen, die aus den umliegenden Ortschaften kommen. Dazu berechne zuerst den Anteil an weiblichen Schülern von Schülern aus den umliegenden Ortschaften. Wenn du den hast, kannst du auch (b) beantworten.

Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 10

 

Ja ich brauche Hilfe beim Baumdiagramm und Rechenweg   ─   laurinbischof2003 23.05.2020 um 21:17

Kommentar schreiben

0

Ansatz wäre 0,75*0,45+p*0,25=0,435 ,wobei p der gesuchte Anteil ist. Mach dir das am besten mit einem Baumdiagramm klar, das in der ersten Stufe die Unterscheidung Schüler vom Ort und Schüler nicht vom Ort und in der zweiten Stufe die Unterscheidung Mädchen und Junge vornimmt. Die Pfadwahrscheinlichkeiten unter den beiden Zuständen "Mädchen" in Summe ergeben dann, laut Aufgabe, 0,435. Die erste Pfadwahrscheinlichkeit lässt sich mit 0,75*0,45 nach der Aufgabe berechnen, die Zweite ist dann vom gescuhten Anteil p abhängig, welcher sich aus obigen Ansatz schließlich berechnen lässt.

Diese Antwort melden
geantwortet

Schüler, Punkte: 40

 

Wieso sind 0,75 und 0,45 in der Gleichung mit drinne. Weil das sind doch die die Aus der Stadt kommen und nicht aus den umliegenden Ortschaften   ─   laurinbischof2003 24.05.2020 um 12:53

Ich bekomme das Gleichungsystem nicht aufgelöst so das 0,39 herauskommt
  ─   laurinbischof2003 24.05.2020 um 13:04

0,75*0,45 wäre der Anteil der Mädchen aus dem Ort unter der gesamten Schülerschaft. Dazu der Anteil der Mädchen aus den umliegenden Ortschaften (p*0,25) unter der gesamten Schülerschaft addiert muss dann 0,435 ergeben. Doch, da kommt 0,39 raus. Zuerst die 0,75*0,45 ausrechnen und von den 0,435 abziehen. Anschließend mit 4 multiplizieren, dann hast du´s.   ─   daniel9656 24.05.2020 um 21:03

Kommentar schreiben