Gemeinsame Verteilung - Unabhängigkeit

Aufrufe: 46     Aktiv: vor 6 Tagen, 23 Stunden

0
Hallo, 

es geht um folgende Aufgabe: 


Aufgabe a) habe ich hinbekommen. 
Ich bin bei b) und habe eine Frage: Es gilt ja: 
Unabhängigkeit von und bedeutet Unabhängigkeit von “x” und “y” für alle Werte und y.
Ich habe ein Beispiel gefunden, wo X und Y abhängig sind:
IP(X=-1, Y=-1) = 3/60 ≠ 7/200 = 14/60 * 9/60 = IP(X=-1)*IP(Y=-1).
Reicht es als Beweis, dass X und Y nicht unabhängig sind, da ich ein Gegenbeispeil gefunden habe und es folglich nicht für alle Werte x und y gelten kann? 

Und kann mir jemand Tipps zu Teilaufgabe c) geben? Was bedeutet IP(X*Y) ?

Danke!!
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 38

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
1
Ja, das reicht als Beweis. Zu c) $P(XY=1)$ bedeutet, dass das Produkt aus $x$ und $y$ gleich 1 ist. Diese Fälle musst du nur aus der Tabelle heraussuchen und die Wahrscheinlichkeiten addieren.
Diese Antwort melden
geantwortet

Selbstständig, Punkte: 10.94K

 

Das heißt also, dass nur IP(X=1,Y=1) = 1/10 in Frage kommt, da nur x*y=1 sein kann, wenn x und y =1 ist, richtig?   ─   einmaleins 11.09.2021 um 22:37

Nein. Gibt noch mehr Möglichkeiten.   ─   cauchy 11.09.2021 um 22:40

Ach stimmt! Es gibt noch: IP(X=-1,Y=-1) = 1/20. Das heißt: IP(XY=1) = 1/10+1/20 = 3/20. Passt das?   ─   einmaleins 11.09.2021 um 22:42

Ja, das haut hin.   ─   cauchy 11.09.2021 um 22:45

danke:)   ─   einmaleins vor 6 Tagen, 23 Stunden

Kommentar schreiben