Roulette Martingale Strategie

Aufrufe: 102     Aktiv: 15.02.2024 um 18:24

0
Guten Tag, 

ich habe mich mit einer anderen Person über die Martingale Strategie im Roulette unterhalten. 
Roulette ist mathematisch ja höchstinteressant. 

Den größten Irrtum habe ich bereits verstanden. Dieser ist bekanntlich, dass wenn beispielsweise schon 9 mal rot gefallen ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass noch ein 10tes mal rot fällt nicht kleiner oder größer ist. Denn die Ereignisse sind ja unabhängig. "Die Kugel hat kein Gedächtnis".

Das würde bedeuten die Martingale Strategie ist deswegen so riskant, weil es locker sein kann, dass 10 mal nacheinander rot fällt (wer die Martingale Strategie kennt, weiß, dass dann das Geld schnell am Ende ist.

Jetzt entgegnete die andere Person allerdings, dass man doch trotzdem sagen kann, dass die Wahrscheinlichkeit extrem gering ist, dass wirklich 10 mal nacheinander rot fällt. "Es muss ja von 10 mal nur einmal schwarz kommen und die W-keit ist ziemlich groß - oder nicht?"

Jetzt weiß ich nicht weiter. Schafft es jemand an diese Diskussion anzuknüpfen. Vielleicht hilft mir das schon weiter.
Wie gesagt, ich weiß bereits, dass die Ereignisse unabhängig voneinander sind und nach 9 mal noch ein 10tes mal ohne Probleme rot fallen kann. Wenn man aber IM VORFELD die Überlegung anstellt, dass von den nächsten 10 Runden nicht einmal schwarz kommt, dann ist die W-keit doch tatsächlich gering, oder?
Dann wäre die Strategie ja gar nicht mal so riskant. Wo liegt der Denkfehler ;)

Beste Grüße
gefragt

Student, Punkte: 36

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Roulette zu spielen ist nicht zu empfehlen, wenn man reich werden oder bleiben will. Egal ob mit Martingale- oder einer anderen Stragegie.

Die Martingale-Strategie ist schon recht gefährlich, da es schnell zu hohen Einsätzen kommen kann.
Die Strategie versagt, wenn das eigene Kapital erschöpft ist - dann erleidet man einen Totalverlust.

Im Grunde genommen gibt es bei Deinen Ausführungen keinen Denkfehler. Sowohl die "andere Person" als auch Du haben recht.
Die Wahrscheinlichkeit ist gering, dass in den nächsten 10 Runden Rot kommt: \(2^{-10} \approx\)  0,1%
Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass ein 10. Mal Rot kommt, wenn ich bereits eine 9-er Serie Rot hinter mir habe: 1/2=50%.
Das Ganze firmiert unter dem Namen bedingte Wahrscheinlichkeit. Hier berechnet man die Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses unter der Voraussetzung, dass ein anderes Ereignis eingetreten ist.
Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 2.19K

 

Kommentar schreiben