Ist es richtig?

Erste Frage Aufrufe: 204     Aktiv: 06.04.2022 um 21:57

0

schau falsch aus. Ist das richtig so?
Diese Frage melden
gefragt

Student, Punkte: 16

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Beim Einsetzen der Nebenrechnung in der 2. Zeile sind zwei Fehler in der 3. Zeile passiert.
Ob Dein Ergebnis stimmt, kannst und solltest Du immer mit der Probe selbst prüfen.
Außerdem sollte das Ergebnis als Bruch stehen bleiben, sonst kann es trotz richtiger Lösung mit der Probe Probleme geben.
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 23.98K

 

https://abload.de/image.php?img=mobile.1wfj05.jpeg

so dann? und wie kann ich das mit dem Bruch gegenrechnen?
  ─   tazcom 06.04.2022 um 14:42

Nein. Fehler an derselben Stelle. Nicht zwei Schritte auf einmal machen.
"Probe" heißt einfach einsetzen in die Ausgangsgleichung. Das geht mit Brüchen genauso wie mit anderen Zahlen.
  ─   mikn 06.04.2022 um 14:45

Was ist denn der Fehler? Ich komme wenn ich es erneut rechne immer wieder auf das gleiche Ergebnis.   ─   tazcom 06.04.2022 um 15:00

Du machst zwei Schritte auf einmal, das geht schief. Bezogen auf Dein erstes Bild: Setze das Ergebnis aus der zweiten Zeile ein in die erste, schreib das hin. Danach (nicht gleichzeitig!) multipliziere aus.   ─   mikn 06.04.2022 um 15:11

https://abload.de/image.php?img=mobile.2hzjbv.jpeg

So dann? Hab jetzt erstmal nur den Schritt nochmal so gemacht wie du meintest.
  ─   tazcom 06.04.2022 um 15:27

Klammern fehlen. Danach, also nach richtigem Einsetzen mit Klammern, folgt erst die Multiplikation mit 2.   ─   mikn 06.04.2022 um 15:40

Warum erst die Multiplikation mit 2? Wir wollen doch erstmal die Potenz der Klammer auflösen. Dazu müssen wir doch erstmal die Klammer mit sich selbst ausmultiplizieren. Danach erfolgt doch dann was außerhalb der Klammer, sprich die Multiplikation mit der 2 vorne. Oder? Die Reinfolge ist doch immer erst die Klammer. Danach Punkt vor Strich.   ─   tazcom 06.04.2022 um 15:53

Genau das sage ich ja. "Danach, also nach... Einsetzen...., erst die Multiplikation.   ─   mikn 06.04.2022 um 16:05

So dann?
https://abload.de/image.php?img=mobile.3aujs0.jpeg
  ─   tazcom 06.04.2022 um 17:22

Ja, aber wie aus 212 plötzlich 121 wird, weißt wohl nur Du selbst. Bei Mathe-Aufgabe lohnt es sich meist nicht schnell und unordentlich was hinzuschreiben. Zeit sparen tut man damit nicht, eher im Gegenteil.   ─   mikn 06.04.2022 um 17:52

Ja ein Leichtsinnsfehler. Super dann ist es schon mal bis dahin richtig! Wenn jetzt in der Klammer selbst noch eine Multiplikation gewesen wäre, hätte ich das noch vor dem x2 ausmulitiplizieren müssen oder?`
  ─   tazcom 06.04.2022 um 18:06

https://abload.de/image.php?img=mobile.4t4kh6.jpeg

So dann mit der anderen Seite der Gleichung. Lässt sich leider nicht ganz auflösen.
  ─   tazcom 06.04.2022 um 18:15

Du solltest natürlich von der letzten Zeile vom vorigen Blatt richtig abschreiben. Dann wird es auch leichter. Glatte Ergebnisse gibt's aber trotzdem nicht. Hast Du die Aufgabe richtig vom Aufgabenblatt abgeschrieben?
Zur Frage mit der Muli. in der Klammer: Schreib lieber hier ein Beispiel hin, bin nicht sicher, was Du meinst.
  ─   mikn 06.04.2022 um 19:04

Tut mir leid für das durcheinander. Ich wünsche ich könnte dir die Sachen übersichtlicher übermitteln. Auch mit den verschiedenen Fotos ist das total umständlich. Danke dir vielmals für deine Hilfe das hat mir wirklich sehr geholfen. Die Aufgabe hab ich aus dem Video abgeschrieben: https://youtu.be/_RWXxwPAwS0   ─   tazcom 06.04.2022 um 19:36

Du hast es Dir ja selbst unnötig schwierig gemacht. Die Rechentechniken scheinst Du ja zu beherrschen, es mangelt etwas an Sorgfalt.
Das Beispiel ist kein didaktisch gutes, weil es keine "glatte" Lösung hat und damit hat man nicht recht Lust die Probe selbst zu machen (mach es trotzdem!).
  ─   mikn 06.04.2022 um 19:48

Ok. Ich bekomme am Ende x = -192 : -39 . Das würde ich dann als positiven Bruch schreiben mit der 39 unten da sich ja bei der Division die Minuszeichen auslöschen. Ist das richtig? Dann würde ich mal die Gegenprobe probieren. Scheint mir aber super kompliziert min den Brüchen. Würde dann auch versuchen alles als Bruch umzuschreiben.   ─   tazcom 06.04.2022 um 20:08

Ja, das ist richtig. Man kann noch den Faktor 3 kürzen. Kannst ja auch die Probe mit dem TR machen.   ─   mikn 06.04.2022 um 20:12

Klasse! Das bringt mich wirklich weiter. Kannst du mir evtl noch Webseiten empfehlen mit Übungsaufgaben und Lösungen? Eine kostenlose Webseite wäre prima.   ─   tazcom 06.04.2022 um 20:21

Auf https://www.arndt-bruenner.de/mathe/scripts/gleichungenloesen.htm
kannst Du Gleichungen verschiedenen Typs selbst erzeugen, umformen und lösen (und überprüfen lassen). Probier mal aus.
  ─   mikn 06.04.2022 um 21:57

Kommentar schreiben