0
a) f(-2)=3 b) f‘(2)=0 c) f‘‘(3)=0 d) f‘(1)=2
gefragt vor 5 Tagen, 1 Stunde
L
Laurin02,
Punkte: 10

 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
1 Antwort
-1

Moin Laurin.

Wenn \(a),\ b), c)\) und \(d)\) deine Bedingungen sind, musst du sie nur noch in die allgemeine Funktionsgleichung einsetzen. Da du aber nur \(4\) Bedingungen hast, kannst du mit den gegebenen Infos auch nur eine Funktion \(3.\) Grades eindeutig bestimmen, weil diese \(4\) unbekannte hat.

 

Grüße

geantwortet vor 5 Tagen, 1 Stunde
1
1+2=3
Student, Punkte: 4.36K
 

Ich sehe deinen Kommentar leider unvollständig, kannst du ihn bitte nochmal schreiben? Das war alles von der Aufgabe, so war die Aufgabenstellung und das waren die Aufgaben dazu.   ─   Laurin02, vor 5 Tagen, 1 Stunde

Hier nochmal meine Antwort: "Wenn \(a),\ b), c)\) und \(d)\) deine Bedingungen sind, musst du sie nur noch in die allgemeine Funktionsgleichung einsetzen. Da du aber nur \(4\) Bedingungen hast, kannst du mit den gegebenen Infos auch nur eine Funktion \(3.\) Grades eindeutig bestimmen, weil diese \(4\) unbekannte hat."

Du musst also einfach die Bedinung in die allgemeine Funktionsgleichung für eine Funktion 3. und 4. Grades bzw. in die Ableitung einsetzen.
  ─   1+2=3, vor 5 Tagen, 1 Stunde

Ich kann komischerweise deinen Kommentar immer noch nicht vollständig lesen aber ich glaube ich weiß was zu tun ist, schonmal vielen Dank im Voraus   ─   Laurin02, vor 5 Tagen
Kommentar schreiben Diese Antwort melden