Maximaler Definitionsbereich einer vektoriellen Funktion

Aufrufe: 769     Aktiv: 08.05.2021 um 21:59

0
Hallo, ich habe eine Frage zu dieser Augabe: 

Erstens: Wie bennene ich die obere und untere Funktion des Vektors mathematisch korrekt.
Zweitens: Mein Ansatz wäre, einfach alle x und y aus dem Definitionsbereich auszuschließen für die die Funktionen nicht definiert sind. Also z. B. negative x wegen des ln sowie y=0 weil man nicht durch 0 teilen darf.
Wäre die Herangehensweise korrekt oder ist es komplizierter?
Danke und LG
Diese Frage melden
gefragt

Student, Punkte: 119

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
1
Du kannst die Funktionen nennen wie Du magst. Zwingend wichtig ist nur, dass Du keine Namen vergibst, die es in der Aufgabe schon gibt.
Üblich ist z.B. \(f_1(x,y), f_2(x,y)\).
Vorgehen für den Defbereich ist genau richtig. Alles ausschließen was nicht erlaubt ist. Was übrig bleibt ist die Lösung der Aufgabe. Hier kommt es eher darauf an, das Ergebnis in sauberer Notation hinzuschreiben. Kannst gerne ein Ergebnis zur Kontrolle hier präsentieren.
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 39.54K

 

Danke für die Antwort, ich habe hier meinen Lösungsvorschlag hochgeladen https://imgur.com/a/IXvQZ6L
Bei der Vereinigungsmenge bin ich mir nicht sicher.
  ─   felix1220 08.05.2021 um 14:41

Okay, das ist ja schonmal gut. Der tan ist nicht definiert, wenn x=pi/2 ist, korrekt? Das nehme ich dann noch mit auf   ─   felix1220 08.05.2021 um 15:03

Also könnte man sagen x=/=(pi/2)*k wobei k eine reelle Zahl ist?   ─   felix1220 08.05.2021 um 15:09

Alles klar, vielen vielen Dank!! Du hast mir sehr geholfen!!!!   ─   felix1220 08.05.2021 um 21:59

Leider scheint diese Antwort Unstimmigkeiten zu enthalten und muss korrigiert werden. Mikn wurde bereits informiert.