0
Hallo,

eigentlich habe ich bloß eine "kleine" Verständnisfrage.

Mir ist die Funktion z(x,y) = x^2-4y gegeben sowie drei Punkte P1(1/1/1), P2(0/-3/8) und P3(-4/2/8)

Um zu überprüfen, ob die Punkte auf der Fläche liegen(oder drüber oder drunter), setze ich die Punkte entsprechend in die Funktion z(x,y) ein. 

Als Beispiel für P1 würde das wie folgt ablaufen:

1(1,1) = 1^2-4*1 = 1 ≠ -3 

Da sich für z(1,1) gleich -3 und nicht 1 ergeben hat, hätte ich gesagt, dass dieser Punkt unterhalb der Fläche liegt. Ist das korrekt? Denn in meinen Mitschriften habe ich überhalb aufgeschrieben, was für mich aber keinen Sinn macht.

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 70

 
Kommentar schreiben
2 Antworten
1

Zum Einen:

Deine Gleichung oben sollte am Besten so aussehen:

z(1,1)=1^2-4*1=-3 != 1

 

denn 1^2-4*1 ergibt ja derade die -3, nicht die 1. Du ahst es oben verkehrt herum hingeschrieben .-)

 

Ansonsten:

bei ansosnten gleichen koordinaten (x=y=1) hat der entsprechende punkt auf der Fläche die z komponente 1, dein gegebener punkt aber die z komponente -3.

 

Dein gegebener Punkt liegt mit z=1 allerdings "höher". Insofern ist es schon korrekt dass dein Punkt oberhalb der Fläche liegt.

 

Die Verwirrung kam vermutlich nur weil du oben das -3 und 1 vertauscht hattest :-)

 

Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 310

 

Kommentar schreiben

1
Deine Funktion hat in Deinem Beispiel den Wert -3; also liegt der Punkt mit z=1 oberhalb. O.k.?
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 6.05K

 

Ahh jetzt verstehe ich es. Danke sehr!   ─   kunstformen 08.07.2022 um 20:21

Kommentar schreiben