Wirtschaftliche Anwendungen der Analysis

Erste Frage Aufrufe: 563     Aktiv: 09.09.2020 um 22:45

0

Im Angebotsmonopol beträgt die Sättigungsmenge 100 ME, der Höchstpreis 5000 EUR. Der Gesamtkostenverlauf des Anbieters ist linear. Bei x = 20 betragen die Gesamtkosten 80.000 EUR, bei x = 80 betragen sie 116.000 EUR. Wie lautet die Gleichung der 

a) Erlösfunktion 

b) Gesamtkostenfunktion

....

Wie komme ich nun auf die Funktionen? Ich komme nach langen überlegen einfach nicht weiter.. das einzige was ich bis jetzt habe ist die Steigung, aber so richtig weiß ich nun auch nicht weiter: y=mx+b = y = 50x+5000?

gefragt

Schüler, Punkte: 16

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0

Aus Sättigungsmenge und Höchstpreis kannst du die (lineare) Nachfragefunktion herleiten.
5000€ ist der Schnittpunkt der NF-Geraden mit der y-Achse (Preis). 100ME ist der Schnittpunkt der NF mit der x-Achse.
Also \(p(x) = 5000 - 50*x \) Die Erlösfunktion ist dann \( E(x) =  x*p(x) = 5000 x -50x^2\)
Kostenfunktion:Aus den Zahlenpaaren (x,GK) mit (20, 80000) und (80, 116.000) folgt die Geradengleichung für die Gesamtkosten
\( GK(x)=600x + 68000) \) wobei 68000 die Fixkosten sind

Diese Antwort melden
geantwortet

Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 12.71K

 

Aber warum dann - 50x und nicht +? & bei der Erlösfunktion wieso wird die 50x potenziert? Müsste es nicht E(x) = 50x+5000x sein?
  ─   jonimaker 09.09.2020 um 20:30

Üblicherweise sinkt bei steigendem Preis die nachgefragte Menge.   ─   scotchwhisky 09.09.2020 um 22:45

Kommentar schreiben