Das ist meine Aufgabe....verstehe nix.

Erste Frage Aufrufe: 262     Aktiv: 13.07.2023 um 20:49
1
Was $m$ ist, steht ja in der Aufgabe. Berechne das erstmal, das geht auch ohne dass man den Rest der Aufgabe versteht. Dein Ergebnis?
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 39.36K

 

Ich weiss leider nicht, was ich einsetzen muss.
Weil es ja für die entsprechenden Variablen mehrere Werte in der Tabelle gibt.
  ─   user111941 13.07.2023 um 15:23

Darum geht es jetzt nicht. $m:=\min\limits_{x\in I} |f'(x)|$, wobei $f, I$ gegeben sind. Also los.   ─   mikn 13.07.2023 um 15:55

Dann würde ich für m=0,7119097461 nennen.
  ─   user111941 13.07.2023 um 16:19

Für "nennen" kriegst Du von mir keine volle Punktzahl. Dazu sollte eine ordentliche Herleitung/Begründung da stehen. Die Zahl stimmt aber.
Und was war daran jetzt so schwer?
Und der Rest der Aufgabe ist nur Einsetzen von Werten. Geht auch ohne jegliches Verständnis.
  ─   mikn 13.07.2023 um 16:31

ich muss gestehen, dass ich die lösung für die schranke nach wie vor nicht habe
  ─   user111941 13.07.2023 um 18:33

zudem wird mir bei m das Ergebnis als falsch angezeigt.   ─   user111941 13.07.2023 um 18:40

Heißt also: Du nennst mir eine Zahl (die auch stimmt), sagst jetzt aber, Du weißt nicht woher Du sie hast?
Manchmal gibt es Probleme bei Eingaben in solche Interfaces. Ist dann technisch schlecht umgesetzt, Vielleicht steht aber auch irgendwo im Vorspann, wie Dezimalzahlen einzugeben sind.
  ─   mikn 13.07.2023 um 18:46

Ich habe als lösung für m= 0,7119...
und für |x_2-x*|=0,0001924...
Beides wird mir im Online Aufgabenteil als Falsch angegeben.
  ─   user111941 13.07.2023 um 19:04

Das zweite stimmt nicht - was hast Du dafür gerechnet? Das erste, das m, stimmt.   ─   mikn 13.07.2023 um 19:08

Den Betrag der Funktion mit eingesetzten Werten durch m geteilt.   ─   user111941 13.07.2023 um 19:10

oder müsste ich 0,0025... durch m teilen?
  ─   user111941 13.07.2023 um 19:11

Du musst in die Formel einsetzen. Sag GENAU, was Du gerechnet hast. Prüfe GENAU, ob es der Formel entspricht.   ─   mikn 13.07.2023 um 19:15

|x_2-x*|=331,1208...
Ich habe nun mein errechnetes m durch 0,00215 gerechnet.
  ─   user111941 13.07.2023 um 19:25

331,....? Nochmal: Schreib GENAU und vollständig die Formel auf, die Du benutzt, nicht nur irgendwelche Häppchen davon.   ─   mikn 13.07.2023 um 19:30

|x_2-x*|<= |f(x_k)| /m
=331,1208
  ─   user111941 13.07.2023 um 19:46

Ich weiß immer noch nicht, was Du gerechnet hast. Diese Formel steht ja schon in der Aufgabe, aber da kommt eben was anderes raus. Nochmal. Schreib GENAU(!!!!) auf, was Du gerechnest, jeden Schritt. Sonst kann ich Dir nicht helfen.   ─   mikn 13.07.2023 um 19:58

Ich habe zuerst m ausgerechnet. Das müsste ja stimmen.
|x_2-x*|<= |f(x_k)|/minI|f′(x)| = |f(x_k)| /m
Das steht ja oben erst einmal als formel.

Also habe ich |f(x_k)| /m für k=2 gerechnet mit |f(x_2)| = 0,00215
Somit also 0,00215/0,7119097461=0,0030200457.
Stimmt das ?

  ─   user111941 13.07.2023 um 20:04

1
Ja, das stimmt. Warum die Eingabe nicht akzeptiert wird, weiß ich auch nicht.
Wenn Du den Sinn der Aufgabe verstehen willst (könnte ja sein;-)):
Rechne doch $x^*$ mal exakt aus (Löse $f(x^*)=0$). Damit kannst Du dann $|x_2-x^*|$ exakt ausrechnen ($x_2$ siehe Tabelle). Überprüfe dann, ob die Ungleichung erfüllt ist, also ist $|x_2-x^*| \le 0.00302...$? Sollte so sein.
  ─   mikn 13.07.2023 um 20:24

1
Würde mal das ganze mit Dezimalpunkt statt -komma versuchen... die verwenden zwar selber das Komma, aber auf sowas kann man sich leider nicht immer verlassen.   ─   posix 13.07.2023 um 20:47

Kommentar schreiben