Grundbegriffe der Differentialrechnung

Aufrufe: 420     Aktiv: 1 Jahr, 10 Monate her

0

Wenn zb ein objekt nach oben geworfen wird und die höhe zum zeitpunkt t durch eine quadratische funktion h(t)=-5t^2+12t+1,8 angegeben wird, wie groß ist dann die abwurfhöhe (in Meter)?

Kann wer mir die Aufgabe erklären bitte?

gefragt 1 Jahr, 10 Monate her
anonym
Punkte: 98

 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
1 Antwort
0

Hallo,

sei \(t\) so gewählt, dass zum Abwurfzeitpunkt / "Anfang" \(t=0\) gilt.

So bestimmst du \(h(0)\). Dieser Funktionswert entspricht deiner Höhe zum Zeitpunkt \(t=0\), also wenn der Ball abgeworfen wird.

Hier grafisch.

geantwortet 1 Jahr, 10 Monate her
maccheroni_konstante
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 16.49K
 

Aber wie wäre das ganze, wenn ich den zeitpunkt des auftreffenns am boden in sec berechnen würde?

  ─   anonym 1 Jahr, 10 Monate her

also das würde mich auch noch interessieren!

  ─   anonym 1 Jahr, 10 Monate her

Funktion nullsetzen, da die Höhe gleich null sein muss.

  ─   maccheroni_konstante 1 Jahr, 10 Monate her

hab ich aber das ergbenis stimmt nicht

  ─   anonym 1 Jahr, 10 Monate her

ich hab die große lösungformel verwendet

  ─   anonym 1 Jahr, 10 Monate her

 


\(x_{1,2}=\dfrac{-12\pm\sqrt{12^2-4\cdot(-5)\cdot 1.8}}{2\cdot (-5)}\rightarrow x_1=\dfrac{13 - \sqrt{205}}{10},\, x_2=\dfrac{13 + \sqrt{205}}{10}\)


 

  ─   maccheroni_konstante 1 Jahr, 10 Monate her
Kommentar schreiben Diese Antwort melden