Gleichung lösen mit e Funktion

Erste Frage Aufrufe: 68     Aktiv: 04.12.2022 um 15:29

0
Kann mir jemand helfen folgende Gleichung zu lösen?: 
m(t):    0 = -30e^(-0.04t) - 0.1t + 40 
danke schon im Voraus

EDIT vom 04.12.2022 um 15:08:

AS - INTEGRALRECHNUNG

PROJEKT MMF

AS - INTEGRALRECHNUNG

1.11. Durch die Einnahme eines Medikaments zur Regulierung des Blutdrucks gelangen Wirkstoffe ins Blut. Die Wirkstoffmenge im Blut kann näherungsweise durch eine Funktion m beschrieben werden, deren 1. Ableitung bekannt ist:

m'(t) = 1,2 . e- 0,01.t - 0,1 mit t ≥ 0

t... Zeit in min

m'(t) . .. momentane Änderungsrate der Wirkstoffmenge im Blut zur Zeit t in mg/min

Zum Zeitpunkt t = 0 beträgt die Wirkstoffmenge im Blut 10 mg.

1) Erstellen Sie eine Gleichung der Funktion m.

) Berechnen Sie, nach welcher Zeit der Wirkstoff vollständig abgebaut ist.

Hinweis: Berechnung nur näherungsweise

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 12

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Die Gleichung ist nicht durch Umformungen lösbar (nur näherungsweise durch numerische Verfahren). Wie lautet denn die Aufgabenstellung, im Original bitte, lade mal hoch (oben "Frage bearbeiten").
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 31.81K

 

Bitte IMMER die Originalaufgabe beilegen, da klärt sich nämlich schon vieles.
Siehe den Hinweis am Ende der Aufgabe. Daraus kann man ja schließen, dass die Gleichung eben nicht Umformen lösbar ist. Vermutlich kann ein TR die Gleichung näherungsweise lösen.
Ich komme übrigens auf ein anderes $m(t)$ (weil ich in der Aufgabe lese $m'(t)=... e^{-0.01\,t}....$ und nicht $....e^{-0.04\, t}...$).
  ─   mikn 04.12.2022 um 15:29

Kommentar schreiben