Termumformungen

Erste Frage Aufrufe: 47     Aktiv: 11.10.2021 um 22:22

0
Ich brauche Hilfe bei termumformungen. Ich bin im Studium wirtschaftsingeneurwesen. Mathe 1 muss ich noch nachschreiben. Es geht um Potenzen im bruch mit klammer und einer Potenz außerhalb der klammer. Jetzt geht es mir nicht darum, das Ergebnis zu erfahren, sondern zu verstehen, wie diese Art von Umformungen gemacht werden. Ich habe mich bereits mit diesbezüglichen Literaturmöglichkeiten auseinander gesetzt, leider gibt es nicht viele, die ich gefunden habe. Habt ihr vielleicht Tipps und Tricks, wie ich komplexere Terme besser überschauen und somit besser umformen kann?
Diese Frage melden
gefragt

Student, Punkte: 10

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Das Zauberwort heißt hier Potenzgesetze. Diese muss man beherrschen und üben. Wenn man da Schwierigkeiten hat, dann am besten regelmäßig, damit man Routine bekommt. Es ist jetzt natürlich etwas unklar, was für Literatur du genau benutzt, aber in der Regel helfen da auch schon Übungsaufgaben für die Unterstufe, wo man das erste Mal mit dem Thema konfrontiert wird. 

Zahlreiche verschiedene Aufgaben findet man beispielsweise hier: https://vor.ivo-s.de/_media/mathe/vorlagen/viele_aufgaben_zu_potenzen_mit_losungen.pdf
Diese Antwort melden
geantwortet

Selbstständig, Punkte: 12.77K

 

Erstmal, danke für die schnelle Antwort. Das einzige Buch, welches ich gefunden habe und am passendsten finde, ist das von Thomas Rießinger "Gleichungen, Umformungen, Terme: Umgang mit Formeln leicht gemacht". Habt ihr noch anderweitige Tricks? ich bin in Mathe nicht wirklich fit, aber trotzdem finde ich Mathe unheimlich interessant und möchte dich Rechenoperationen, die ich durchführe auch verstehen. Da ich aber sehr viele Lücken in Mathe habe, weiß ich manchmal gar nicht, wie ich Fragen konkret stellen soll, weil ich nicht weiß, in welchen Themenfeldern in Mathe ich Lücken habe. Ich meine, ich weiß nicht, in welches mathematisches Themenfeld meine Fragen gehören gehören.   ─   pingpong2606 11.10.2021 um 21:22

Das Buch kenne ich und gut finde ich es irgendwie nicht. In Mathe hilft häufig - vor allem bei Grundlagen - nur eines: üben, üben, üben. Dafür muss man natürlich die ganzen Rechenregeln kennen, was mit der Zeit aber besser werden sollte. Bruchrechnung, Potenzen und manchmal auch Wurzeln sind da schonmal eine ganz gute Möglichkeit. Genauso wie das Ausmultiplizieren von Klammertermen und da Erkennen und Berechnen von binomischen Formeln.

Wenn man das, was man rechnet, verstehen möchte, muss man sich die Regeln deutlich machen. Vieles wird aber auch einfach nur definiert und muss man dann so hinnehmen.

Es ist nun natürlich auch schwierig zu erahnen, welche Fragen du hast. Du kannst sie hier aber gerne stellen. Solltest du keine passenden Tags für deine Fragen finden, wird sich sicherlich schon jemand finden, der das dann richtig einordnet. Ansonsten gibt es auch viele Vorbereitungsbücher für das Studium, was den Bereich Mathe abdeckt. Und wenn du generell Interesse an Mathe hast, schadet es grundsätzlich nicht, viel zu lesen und vor allem zu rechnen.
  ─   cauchy 11.10.2021 um 21:31

darf ich fragen, warum du das Buch nicht gut findest? ich habe hier bereits drei Mathebücher liegen. Die werden mir aber nichts bringen, solange ich mit denen nicht lernen kann, weil ich die Darstellungsweise in einigen Mathebüchern kaum durchschauen kann.   ─   pingpong2606 11.10.2021 um 22:00

Mir war das irgendwie ein bisschen zu viel drumrum. Aber für diejenigen, die noch Probleme habe, ist es hilfreich ganz hilfreich.   ─   cauchy 11.10.2021 um 22:14

Gut, Danke dir herzlichst.   ─   pingpong2606 11.10.2021 um 22:22

Kommentar schreiben