Laplace oder nicht?

Aufrufe: 338     Aktiv: 20.02.2023 um 23:28

0
Liebes Forum,

bei der Entscheidung, ob ein Zufallsexperiment ein Laplace-Experiment ist oder nicht, ist doch absolut entscheidend, wie man die Ergebnismenge definiert.

Beispiel:
Ein faierer Spielwürfel (1-6) wird einmal geworfen.

Omega1 sei: {Durch 3 teilbar; nicht durch 3 teilbar}. Das Zufallsexperiment ausgestattet mit dieser Ergebnismenge ist kein Laplace-Experiment, da die Ergebnisse nicht gleichwahrscheinlich sind.

Omega2 sei: {1;2;3;4;5;6} --> klassischer Fall eines Laplace Experimentes.

Sprich: Für die Entscheidung benötigt man in jedem Fall eine Ergebnismenge!

Korrekt?
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 146

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Korrekt.
Diese Antwort melden
geantwortet

Selbstständig, Punkte: 30.55K

 

Kommentar schreiben