0
Wie kann ich mich am Besten auf mein Mathe Studium vorbereiten , wenn ich seit 1999 aus der Schule raus bin. Fange das Studium im Oktober an, bin 43 Jahre und kein absoluter Mathekrack. Es macht mir aber Spass.

Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
LG
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 10

 
Kommentar schreiben
2 Antworten
1
Herzlich Willkommen auf mathefragen.de!

Die Literaturempfehlung richtet sich ein wenig danach für welche Schulform du das Lehramt studieren möchtest. Ebenso kann man differenzieren in fachwissenschaftliche Literatur und Bücher für die Mathematikdidaktik. Das hängt aber auch ein wenig von deinem Studiengang ab, welche Module du dort hören wirst. Wenn du nähere Informationen lieferst, könnte ich auch eher eine Empfehlung geben.
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 8.97K

 

Vielen Dank für deine Antwort.
Der Studiengang heißt Lehramt an berufsbildenden Schulen
Da ich bereits ein Wirtschaftsstudium habe, muss ich "nur" ein Fach nachstudieren, bevor ich ins Masterstudium wechsel. Das sind 30 Punkte und die Fächer heißen:

Mathematisches Problemlösen und Beweisen
Analysis I
Analysis II: Integralrechnung einer Variablen und Differentialgleichungen
Lineare Algebra
  ─   user0895af 16.04.2023 um 13:20

1
Danke auch für deine Antwort.

Also zum Einstieg in das mathematische Problemlösen und Beweisen kann ich empfehlen:
Mathematik für das Bachelorstudium I von Plaue, Scherfner
Da werden auch einige Grundzüge von Ana und LinAlg besprochen.

Für fachwissenschaftlichen Bücher der Analysis sind mir so die gängigen bekannt:
- Analysis 1 von Forster
- Einführung in die Analysis 1 von Walter
- Lehrbuch der Analysis Teil 1 von Heuser
Welche Auflage da jeweils gerade die aktuelle ist, kann ich dir leider nicht sagen. Alle Bücher haben (meiner Meinung nach) ihr für und wieder. Die jeweiligen zweiten Teile der Autoren würde ich erst einmal nicht unbedingt empfehlen, da dort schon eher die Differential- und Integralrechnung mehrerer Variablen diskutiert wird.

Hinsichtlich Lineare Algebra bin ich kein Experte, da haben andere Helferkollegen sicher eher einen Tipp für dich.

Falls du sicherlich mit Didaktik noch in Berührung kommst, kann ich noch empfehlen:
Elementare Analysis - Von der Anschauung zur Theorie von Büchter, Henn; herausgegeben von Padberg
Da du in berufsbildenden Schulen sicherlich eher den mathematischen Stoff der Oberstufe unterrichten wirst.

Generell empfehle ich da einfach mal in den Buchhandel oder die Bibliothek zu gehen und mal einige von denen durchzublättern bevor man sich ein Exemplar anschafft, einfach um zu sehen ob das Buch auch wirklich etwas für einen ist.

Ansonsten hoffe ich auf weitere Empfehlungen der anderen Helfys.
  ─   maqu 16.04.2023 um 14:33

Hallo

Ich kann mich den Empfehlungen von @Maqu nur anschliessen.
Als Begleitlektüre finde ich aber "Tutorium Analysis 1 und lineare algebra 1" (https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-642-37366-4) ein hammer Buch. Die Theorie ist gut und übersichtlich strukturiert, es hat sehr viele Erklärungen zur Theorie und auch viele Aufgaben mit detaillierten Lösungswegen. Aber wie gesagt ich finde es als Begleit- und Einsteigerlektüre super!

Ein weiteres gutes Buch für Analysis 1 ist "Analysis 1: eine praxisorientierte Einführung für Mathematiker und Physiker mit über 900 gerechneten Beispielen" von Thomas C. T. Michaels. (https://books.google.ch/books/about/Analysis_1.html?id=vsVHoAEACAAJ&redir_esc=y)
Wie der Name schon sagt besteht das Buch aus kurzen Theorieteilen und 900 Aufgaben mit Musterlösungen zur Theorie. Ich fand dieses Buch vor allem bei der Prüfungsvorbereitung sehr wertvoll, denn er zeigt dir alle Tipps und Tricks wie du durch "Standartaufgaben" kommst.

Für Lineare Algebra 1 hat Thomas C. T. Michaels gerade letztes Jahr ein neues Werk herausgegeben da sein Analysis Buch so gut angekommen ist. Es wäre folgendes Werk "Prüfungstraining Lineare Algebra" (https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-030-65886-1). Das habe ich noch nicht angeschaut aber wenn er es gleich aufgebaut hat wie sein Analysis 1 Buch dann wird es sicher sehr gut sein.

Beide Bücher von Michaels sind sehr Praxisorientiert. Du hast zwar zu allen Aufgaben einen Theorieteil, jedoch ist er nie so tief wie bei einem Buch von Forster oder so.
In meinem ersten Buch ist die Theorie schon viel tiefer als in den anderen zwei, aber auch da liegt der Fokus nicht 100% auf der Theorie sondern vielleicht 60% und dann 40% auf Erklärungen und Intuitionen welche für mich im ersten Semester sehr hilfreich waren.

Wenn du bezüglich linearer Algebra noch ein fachwissenschaftliches Buch suchst, dann empfehle ich dir eines der folgenden zwei:

Lineare Algebra 1 Stefan Waldmann (https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-662-49914-6)
Lieare Algebra Gerd Fischer (https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-658-03945-5)

Hilft dir das Weiter?
  ─   karate 16.04.2023 um 14:53

Ergänzung zu fachbuch: lineare Algebra von Bosch ist das beste lineare Algebra Buch (fast so verbreitet wie Fischer, sehr schöne Diskussion von Normalenformen)   ─   mathejean 16.04.2023 um 15:19

Kommentar schreiben

0

Erstmal will ich mich der Antwort von maqu zu 100% anschließen. Jeder Studiengang ist anders und es hängt viel davon ab, was du für Module hast.

Ich unterrichte an einer größeren Hochschule und habe dort in Analysis 1-2 mit Lehramt Gymnasium Studierenden zu tun. Die Vorlesungen, die sowohl für (reine) Mathematikstudierenden als auch für Lehramtstudierende sind, sind meistens die "Killervorlesungen". Alles andere kann mit zumindest mit Fleiß und etwas Muse wenigstens bestehen. 

Besser als jede Literatur ist es, einen Vorkurs zu besuchen. Das gibt dir ein gewisses Warumup und hilft dir vielleicht auch wieder, in eine Lernroutine reinzukommen. 

 

Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 592

 

Vielen Dank für deine Antwort.
Der Studiengang heißt Lehramt an berufsbildenden Schulen
Da ich bereits ein Wirtschaftsstudium habe, muss ich "nur" ein Fach nachstudieren, bevor ich ins Masterstudium wechsel. Das sind 30 Punkte und die Fächer heißen:

Mathematisches Problemlösen und Beweisen
Analysis I
Analysis II: Integralrechnung einer Variablen und Differentialgleichungen
Lineare Algebra

einen Vorkurs werde ich ab September besuchen, möchte mich nur schon ab jetzt reinlesen
  ─   user0895af 16.04.2023 um 13:21

2
Zum Vorbereiten würde ich tatsächlich nicht direkt mit dem Fachstoff der Uni anfangen, sondern den Stoff der Sek. I und II wiederholen. Das dürfte ein recht gutes Polster an Vorwissen schaffen. Wenn man dann noch halbwegs Interesse an Mathematik und Spaß daran hat, kommt man auch recht gut ohne intensive Vorbereitung mit dem Unistoff zurecht. Die Uni ist ja gerade dafür da, den Stoff zu lernen. Als frischer Abiturient bereitet man sich ja auch nicht mit dem Unistoff vor. Wenn man also den Oberstufenstoff und die Grundlagen der Sek I beherrscht, dürfte der Einstieg nicht allzu schwierig sein. Gerade da deine Schulzeit schon etwas länger her ist, halte ich das für die etwas sinnvollere Methode als mit dem Unistoff zu beginnen.   ─   cauchy 16.04.2023 um 22:25

Kommentar schreiben