Kreisring aus gleichschenkligem Dreieck

Aufrufe: 222     Aktiv: 05.09.2023 um 10:21

0

Ich verstehe, dass zunächst die Höhe h = Mittelsenkrechte m ermittelt wurde. Den nächsten Schritt, in dem der Umkreisradius aus 2/3m (Inkreisradiums aus 1/3) berechnet wird, kann ich nicht mehr nachvollziehen. Dass die Differenz der Kreisflächen die Ringfläche ergeben, ist dann wieder klar.
Dank für jede Hilfe!
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 14

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Die Mittelsenkrechten/Seitenhalbierenden schneiden sich im Schwerpunkt des Dreiecks. Dieser teilt die Strecken im Verhältnis 1:2, also in ein Drittel und zwei Drittel.
Diese Antwort melden
geantwortet

Selbstständig, Punkte: 30.55K

 

Vielen Dank! Jetzt ist alles klar.   ─   user83dd78 05.09.2023 um 10:21

Kommentar schreiben