Kardinalität

Aufrufe: 1028     Aktiv: 10.11.2020 um 21:11
0

Es ist \( M=\{ 0,1,2,3,4,10,18\} \) und deshalb \( \#M = 7 \). Beachte, dass es bei einer Menge egal ist, wie oft ein Element auftaucht. Deshalb werden bei der Kardinalität auch nur die unterscheidbaren Elemente gezählt.

Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 7.05K

 

OK, das verstehe ich. Jetzt habe ich aber noch ein Problem mit der Menge an sich. Steht da nicht, dass der Laufindex von 1 bis 9 läuft? Müsste da dann nicht auch bei 9 die Grenze sein (also keine 10, 18,.. mehr, auch 0 raus)? Dann komme ich sogar auf weniger) - Menge weiß ich: Doppelte spielen keine Rolle; bei Tupeln schon)   ─   bcmo 10.11.2020 um 11:46

Ich glaube, du "liest" die Menge falsch. \( M \) besteht aus den ersten neun Einträgen des Tupels \(a\), also \( M=\{a_1,a_2,a_3,a_4,a_5,a_6,a_7,a_8,a_9 \} \).   ─   42 10.11.2020 um 15:55

DANKE!!! Jetzt habe ich's!!!!   ─   bcmo 10.11.2020 um 20:43

Gut. Freut mich, dass du es verstanden hast :)   ─   42 10.11.2020 um 21:11

Kommentar schreiben