Nullstellen bei Ganzrationalen Funktionen >2

Erste Frage Aufrufe: 53     Aktiv: 11.06.2024 um 20:53

0
Ich verstehe leider nach 2 Stunden suchen im Netz immer noch nicht, wie man diese Aufgabe löst:

Gegeben sei die Funktion f(x)=x3−6x2+11x−6f(x) = x^3 - 6x^2 + 11x - 6

  1. Bestimme die Nullstellen der Funktion.
  2. Überprüfe, ob x=1x = 1 eine Nullstelle ist.
  3. Bestimme die Koordinaten des Scheitelpunkts (falls vorhanden).

Ich verstehe grundsätzlich, wie man dies bei linearen und quadratischen Funktionen macht, aber eben nicht bei ganzrationalen Funktionen. 
Kann mir jemand vielleicht schnell und einfach erklären, wie das funktioniert? 
Ich schreibe morgen eine Arbeit.
Danke!
gefragt

Punkte: 10

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Solche Aufgaben fallen ja nicht vom Himmel und sind sicherlich im Unterricht besprochen worden, wenn sie morgen in der Arbeit dran kommen. Sollte also in Deinen Unterlagen stehen, da findest Du es schneller als im Netz (2 Std. verschenkt).
Kurzversion: eine Nullstelle raten (siehe b)), dann Polynomdivision, dann bleibt eine quadratische Funktion und mit der kennst Du Dich ja aus.
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 39.36K

 

Kommentar schreiben