0
Hi, îch habe eine Aufgabe wo steht, dass ich 3 Schokoriegel, 3 Erdbeerriegel und 4xy-Riegel habe.

Somit ist die wahrscheinlichkeit, dass ich einen Schokoriegel ziehe bei 3/10.

Nun soll ich einen Ansatz angeben, wie viele Schokoriegel ich hinzufügen müsste, wenn ich jetzt 2 Riegel aufeinmal ziehen darf und beide, mit einer Wahrscheinlichkeit von 30%, Schokoriegel sein sollen.


Ich dachte mir nun, dass ich 3/10*3/10 rechne, so käme ich auf die Wahrscheinlichkeit von 9/100

Dann dachte ich mir ich stelle das wie eine mindestensaufgabe.


Dann würde ich ja theoretisch gesehen:


1-11/100^n=0,3

machen oder?

Was mich hier nur verwundert, hier stellt halt nicht mindestens 30%, sondern dass es genau 30% betragen soll? Mach ich dann ein gleich zeichen, statt ein > < zeichen, zwischen der 0,3 und das, was ich da gebildet habe.

Und ist mein Ansatz richtig? Dass ich sage ich rechne die Wahrscheinlichkeit für die Ziehung von zwei Schokoriegel bei der am Anfang gegebenen Menge und dann eingach den Ansatz wie bei mindestens Aufgaben nehme?
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 16

 

Kommentar schreiben

2 Antworten
0
\(P(SS)=\frac{3+a}{10+a}\cdot \frac{2+a}{9+a}=\frac{3}{10}\)
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 3.27K
 

Hmm okay, aber ist mein Ansatz auch korrekt?   ─   ichbinlost 18.05.2021 um 16:30

Oder war schon mit deiner Antwort gemeint, dass mein Ansatz garnicht funktioniert hahha   ─   ichbinlost 19.05.2021 um 09:31

Wer hat mir denn da einen Downvote gegeben?   ─   gerdware 19.05.2021 um 10:46

ich nicht! Aber ich habe dir jetzt einen Vote gegeben, keine Ahnung ob das dies jedoch ausgleicht   ─   ichbinlost 19.05.2021 um 22:10

1
Ich weiß auch nicht wer hier einen Downvote verteilt hat, aber ich kann mir vorstellen warum: Es ist nämlich nicht Sinn des Forums eine Lösung ohne Erklärung zu präsentieren.
Eine gemeinsame Ausarbeitung der Lösung mit dem/der Fragesteller/-in ist zielführender und darüber hinaus, sollte man wenigsten auf Nachfragen reagieren, wenn man schon zuvor nur die Lösung geschrieben hat. Im weiteren kommt hierbei positiv wirkend dazu, dass der/die Fragesteller/-in selbst schon Ansätze präsentiert hat, auf die man eingehen könnte.
Viele Grüße
  ─   derpi-te 20.05.2021 um 17:48

Kommentar schreiben

0
Auch wenn ich jetzt wieder einen Rüffel bekomme, weil zu weit ausgehol und nicht direkt die Lösung geschrieben 

Versuche deinen " mindestens Ansatz" an einem Baum zu verstehen: es wird der Ast berechnet, der keinen Schokoriegel enthält und mit der Gegenwaahrscheinlichkeit bekommst du damit 1 ODER 2 , also nicht wie gefordert GENAU zwei   

Auch kannst du am Baum  überlegen, welcher Ast  zum gewünschten Ergebnis führt. Die passende Rechnung  (ziehen ohne Zurücklegen) steht bereits oben.
Diese Antwort melden
geantwortet

selbstständig, Punkte: 7.07K
 

Also ist meine Lösung falsch?   ─   ichbinlost 19.05.2021 um 22:11

Weil den Lösungansatz, den ich gerdware erhalten habe, haben wir so nie gelernt. Bin noch in der Schule und so vorgegangen sind wir noch nie   ─   ichbinlost 19.05.2021 um 22:15

Ja, du liegst falsch. Deswegen ja mein Vorschlag, einen Baum zu zeichnen, damit du deine vorgeschlagene Vorgehensweise und auch die eigentlich richtige verstehst. Baum zeichnen und richtig damit zu rechnen werdet ihr sicher gelernt haben   ─   monimust 19.05.2021 um 23:01

Dass dein Weg so nicht sein kann, hast du doch auch selbst gemerkt. Und Gerdwares' ist richtig. Und es gibt keine verschiedenen Richtigs in Mathe ;)   ─   monimust 19.05.2021 um 23:04

Hmm okay danke   ─   ichbinlost 20.05.2021 um 14:13

Kommentar schreiben