Aufgabe zu Normalverteilung

Aufrufe: 412     Aktiv: 05.04.2022 um 12:48

0
Guten Tag an Alle, ich habe große Probleme untenstehende Musterlösung zu einer Klausuraufgabe im Fach Statistik zu verstehen. Also ich verstehe wie und warum man standardisiert, aber den schwarz unterstrichenen Teil verstehe ich nicht, also warum, wenn V zwischen -5 und -1 liegt, dass das Gleiche ist wie 1-P(V≤1). Die Variable Y ist für diese Aufgabe nicht relevant. Für eine Erkärung wäre ich sehr dankbar.
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 24

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Aus Symmetriegründen kann man auch das Intervall $[1;5]$ betrachten. Der Rest ergibt sich dann aus der Tatsache, dass $P(X\leq 5)$ so gut wie 1 ist.
Diese Antwort melden
geantwortet

Selbstständig, Punkte: 30.55K

 

Leider scheint diese Antwort Unstimmigkeiten zu enthalten und muss korrigiert werden. Cauchy wurde bereits informiert.