Innermathematisches rechnen - ganzrationale Funktionen

Erste Frage Aufrufe: 77     Aktiv: 30.03.2022 um 17:17

0

Hallo,
ich brauche Hilfe bei der Teilaufgabe c. Ich verstehe sie nicht so ganz. Ich habe die Funktion g selbst nachgewiesen. Danach weiß ich aber nicht, was ich machen soll, was daran liegen könnte das ich die Frage nicht verstehe. Soll ich den dritten Punkt (1I2), neben den H und T Punkten angeben? 
Und wie berechent man den Winkel wo sich f und g schneiden? Und wecheln Schnittpunkt soll ich überhaupt nehmen, den H oder T oder den dritten Punkt, um den Winkel zu berechnen?
Das erste Bild ist die Aufgabe und das zweite Bild sind die Graphen f (blau) und g (grün).
Vielen Dank im vorraus!
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 14

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Zuerst soll du die Funktionsgleichung von $g$ bestimmen. Die Gerade $g$ soll durch $H$ und $T$ laufen, womit du mit Hilfe des Differenzenquotienten den Anstieg von $g$ und damit dann auch die Funktionsgleichung bestimmen kannst. Kontrollergebnis ist ja angegeben.

Den Winkel zwischen $g$ und $f$ berechnest du mit Hilfe einer Formel, welche den Anstieg von $g$ (welcher laut dem Kontrollergebnis $m_g=-2$ ist) und den Ansteig der Tangente in deinem ausgerechneten Punkt $P$ benötigt.  Diese Formel werdet ihr sicher behandlet haben wenn du diese Aufgabe lösen sollst. Schau da nochmal in deine Unterlagen.
Wie du den Anstieg der Tangenten in $P$ bestimmst ist dir klar?
Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 6.25K

 

Kommentar schreiben