Transitivität beweisen

Aufrufe: 129     Aktiv: 01.11.2022 um 21:07

0

https://ibb.co/tBrMqJp


Diese Relation ist transitiv und das will ich beweisen. Aber der Beweis klappt nicht für jedes Element was mache ich falsch ? Bei den ersten beiden ist es transitiv das dritte dann nicht mehr weil 5,3 nicht in der Relation ist

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 20

 

Mach keine neue Frage auf, wenn Du noch bei einer schon gestellten hängst, https://www.mathefragen.de/frage/q/5184648058/relationen/
Du hast das Leseproblem noch nicht behoben.
  ─   mikn 01.11.2022 um 19:34
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Kurz: alles. Du nutzt einfach irgendwelche Elemente und schlussfolgerst irgendwas. Mit Transitivität hat das aber in keinem deiner Fälle etwas zu tun. Lies dir die Definition nochmal genau (!) durch.
Diese Antwort melden
geantwortet

Selbstständig, Punkte: 26.62K

 

wenn l mit m in Relation steht und m mit n in Relation steht, dann steht auch l mit n in Relation. Das ist die definition.

so habe ich es doch auch angewendet. (5,5) hab ich l , m bezeichnet und (1,3) m und n. Dann müsste doch (5,3) auch in der relation sein damit es transitiv ist

kann mir nicht vielleicht jemand ein beispiel geben wie ich es richtig mache
  ─   userd59be0 01.11.2022 um 19:37

Was ist denn l, was ist m? Und was n?   ─   mikn 01.11.2022 um 19:40

l ist 5 m ist 5 und n ist 3.   ─   userd59be0 01.11.2022 um 19:42

Und was ist die 1?   ─   cauchy 01.11.2022 um 19:43

muss ich die 1 auch vergeben ? weil ich hatte ein video geschaut und da hatte er gesagt ich kann eine zahl aus der Menge auch 2 mal vergeben. also l m und n müssen nicht verschieden sein   ─   userd59be0 01.11.2022 um 19:45

Vergleiche mal die Definition mit den Zahlen, die du vergeben hast. Vielleicht siehst du deinen Fehler dann selbst.   ─   cauchy 01.11.2022 um 19:49

du hast recht 5,5 hab ich als lm bezeichnet dann kann m,n ja nicht 1,3 sein. es müsste ja dann 5,3 sein aber 5,3 ist ja kein bestandteil der relation deswegen hat es ja nichts mit der transitivität dieser relation zutun denke ich mal   ─   userd59be0 01.11.2022 um 19:56

Da gibts also nichts zu zeigen. Es müssen ja beide Elemente aus der Relation sein.   ─   cauchy 01.11.2022 um 20:01

danke jetzt macht es endlich sinn   ─   userd59be0 01.11.2022 um 20:08

Bitte lies mathematische Definitionen genau! Das treten solche Probleme auch nicht auf. Das gleiche gilt für das Verständnis davon.   ─   cauchy 01.11.2022 um 20:16

https://ibb.co/TYKHTzh

Was habe ich jetzt falsch gemacht ? Sorry für die dumme Frage

Bei antisymmetrisch hab ich die Zahlen richtig vergeben aber wenn ich sie in die Definition eintrage macht es keinen Sinn
  ─   userd59be0 01.11.2022 um 20:56

jetzt hab ich m=1 n=1 m=1 genommen dann ist es antisymetrisch. Reicht es denn wenn es auf ein Element zutrifft das dann die ganze relation antisymetrisch ist ?   ─   userd59be0 01.11.2022 um 21:07

Kommentar schreiben