0
Hallo zusammen, ich benötige Hilfe beim ungarischen Algorithmus. Ich glaube es ist nur eine kleine Hürde, aber mir ist nicht klar, wie ich den ungarischen Algorithmus anwenden kann. Ganz klassisch von einem bipartiten Graphen G aus, bei dem bisher noch kein Matching gegeben ist. Kann mir das jemand anhand von einem einfachen Beispielgraphen G mit z.B. u_1, u_2, u_3 und v_1, v_2, v_3, v_4 mit deg(u_1)=3, deg(u_2)=3, deg(u_3)=3 erklären? Im Grunde genommen geht es mir um das korrekte Herausfinden eines maximalen Matchings.

Vielen Dank
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 17

 

Kommentar schreiben

0 Antworten