MATLAB Menge

Aufrufe: 297     Aktiv: 08.04.2023 um 16:24

0

Hi zusammen, für meinen Kurs muss ich eine Aufgabe mittels MATLAB lösen aber leider komme ich ohne Hilfe nicht weiter.


Hat jemand einen Tipp, wie ich am besten die Menge in MATLAB definieren oder die Aufgabe angehen kann?


Meine Aufgabe:

 

MZF-Arbeitsraum (Rückwärts)

 

Um ein Bild über den Arbeitsraum des MZF zu erhalten, sollen die erreichbaren TCPs wie folgt ermittelt werden:

Für jeden TCP aus der Menge (-2+j*0.05;-2+k*0.05) (j = 0,1,.,80; k=0,1,.., 80) soll mit Startwert (1;1) für die beiden Winkel versucht werden, die zum TCP zugehörigen Winkel a und B mit Hilfe des Newtonverfahrens zu bestimmen.


Fall das Newtonverfahren konvergiert, soll der betreffende Punkt als grüner Punkt gezeichnet werden.


Falls das Newtonverfahren mit diesem Startwert nicht konvergiert, gehen Sie wie folgt vor:

  1. n=0; m-0;
  2. Verwenden Sie als Startwert ( - 2m+n*7/4; - 2 +т*л/4)
  3. Falls das Newtonverfahren mit diesem Startwert konvergiert: TCP wie oben als grünen
    Punkt zeichnen; mit dem nächsten TCP (s.o.) weitermachen
    Falls m < 8: m = m+1; Weiter bei 2.
    Sonst: Falls n < 8: n = n+1; m = Or; Weiter bei 2.
    Sonst: TCP wird als „nicht erreichbar* Klassifiziert und als roter Punkt gezeichnet.
gefragt

Student, Punkte: 28

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Definiere die Mengen als Vektoren und speichere diese Punkte dann in einer entsprechend großen $(n\times 2)$-Matrix (jede Zeile ein Wertepaar). Zur Erzeugung dieser Wertepaare bzw. der Matrix gibt es diverse einfache Befehle.
Diese Antwort melden
geantwortet

Selbstständig, Punkte: 30.55K

 

Hast du auch eine Idee wie ich das Newton Verfahren in Bezug auf die Menge anwenden kann?   ─   honeybees 08.04.2023 um 13:54

In deinem Kurs sollte ja besprochen worden sein, wie man die Winkel berechnet. Das Newtonverfahren lässt sich auch auf Vektoren anwenden.   ─   cauchy 08.04.2023 um 16:24

Kommentar schreiben