Mathe Problem mit Potenzrechnung

Erste Frage Aufrufe: 430     Aktiv: 14.10.2022 um 18:32

0
Hey,

ich bin neu im ersten Semester und hatte ein Jahr keine Schule bzw. kein Mathe und wir haben in Mathe mit Exponential -/ und Logarithmusfunktionen angefangen. Ich habe das Gefühl das ich sehr viele Mathelücken habe aber bei diesen Aufgaben verstehe ich garnichts. Und diese sind Klausurrelevant. An Aufgabe 1e) habe ich am meisten gehangen. Vielleicht könnt ihr an der Aufgabe erklären was der Rechenweg ist, oder allgemein wenn hier Mathegenies unterwegs sind welche Rechengesetze im Allgemeinen (außerhalb der Potenzgesetze) angewendet werden. Wäre mir von sehr großer Hilfe. 
mfg
Kellox

EDIT vom 14.10.2022 um 11:46:

EDIT: Hier ist mein Versuch zur 1e). Egal wie lange ich über diese Aufgabe nachdenke komme ich nicht drauf.



Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 10

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Man braucht hier nur die Potenzgesetze. Steht ja auch in der Aufgabe drin. Was man sich sonst auch immer anschauen kann, sind grundlegende Rechenregeln wie Kommutativgesetz $a\cdot b = b\cdot a$, Assoziativgesetzt $a\cdot (b \cdot c)=(a \cdot b) \cdot c$ und Distributivgesetz $a\cdot (b+c)=a\cdot b + a \cdot c$. Hier hilft es also auch immer, eine Formelsammlung parat zu haben. Ansonsten hat das viel mit Erfahrung und Übung zu tun. Findet man Ausdrücke der Form $a^2-b^2$ (also die Differenz zweier Quadratzahlen), sollte man immer die 3. binomische Formel im Hinterkopf haben etc. 

Mathe lernt man also am besten durchs Tun und Rechnen. Ansonsten gibt es immer viele Wege, die zum Ziel führen. Manche sind komplizierter, manche sind leichter zu rechnen. Wieder andere sieht man auf dem ersten Blick, ohne rechnen zu müssen (Erfahrung). Wenn du also solche grundlegenden Fragen stellst, solltest du deine Rechenwege mitliefern. Häufig kommt man nicht zum Ziel, weil man sich irgendwo verrechnet hat, weil man die Grundregeln (s.o.) nicht beherrscht. 

Darf man fragen, was du studierst?
Diese Antwort melden
geantwortet

Selbstständig, Punkte: 30.55K

 

Technische Informatik und das mit dem Vorkurs hab ich sehr verpeilt, einerseits weil ich keine Logindaten für meine Hochschulmail hatte andererseits da ich nicht erwartet hätte das die Themen direkt von der Schwierigkeit so steigen würden. In der Vorlesung war alles verständlich, als es aber zu diesen Aufgaben kam, wurde alles in eine Aufgabe gesteckt wo ich dann einfach nichts mehr verstanden habe. Natürlich wäre ich viel lieber im Vorkurs gewesen aber was nunmal passiert ist, ist passiert kann ich leider so sehr ich es auch will nichts ändern.   ─   kelllox 13.10.2022 um 21:35

@cauchy, könntest du evtl. einen Lösungsweg für e) zeigen weil egal wie lange ich dran sitze ich finde es nicht raus.   ─   kelllox 13.10.2022 um 21:42

Lade lieber deinen Rechenweg hoch. Bringe Wurzeln etc. alles auf eine Darstellung und wende dann das Potenzgesetz für die Division an. Das erfordert natürlich die Kenntnis von $5^2=25$.

Aufgaben haben an der Uni grundsätzlich einen etwas erhöhten Schwierigkeitsgrad, damit man sich damit intensiver beschäftigt als 5 Minuten, denn wie schon gesagt, sind Erfahrung, Routine und Übung wichtige Punkte in der Mathematik. Und dazu gehört eben auch das eigenständige Rechnen um Probieren. Lade wie gesagt deine Versuche hoch.
  ─   cauchy 13.10.2022 um 22:03

Habe jetzt meinen Versuch hochgeladen, verstehe aber nicht wie es weiter geht.
  ─   kelllox 14.10.2022 um 11:47

Habe ich auch 100% vor.   ─   kelllox 14.10.2022 um 13:49

Rechne! Du hast gesagt, du kennst alle Potenzgesetze. Also mach einfach mal weiter. Einen Tipp hast du ja schon bekommen.   ─   cauchy 14.10.2022 um 18:32

Kommentar schreiben