Leistung

Aufrufe: 322     Aktiv: 10 Monate, 1 Woche her

0

Hallo Leute, 

ich weiß zwar, dass es eine zusätzliche Seite für Physik-Fragen gibt, aber wollte hier mein Glück versuchen, da man kaum eine Antwort in Physik bekommt.

kann mir jemand auf die Schnelle erklären, wie ich da vorgehen muss bzw. rechnen kann?

Mit welcher Verlustleistung Pin Zu- und Rückleitung ist zu rechnen, wenn die Energieübertragung mit U = 230V erfolgt und der Verbraucher eine Leistung von 700W benötigt?

Ich habe mal so angefangen: P=U x I  ---> I=3,043

Mehr weiß ich grad auch nicht.

Danke im Voraus!

gefragt 10 Monate, 1 Woche her
anonym
Punkte: 98

 

Hallo anonym, der Ansatz ist schon mal gut. Nur mit diesen Ansatz alleine wird das nix. Der Strom ist sehr wichtig. Er bestimmt wegen des ohmschen Widerstands den Verlust auf der Zu- und Rückleitung. Ohne Angaben über die Zu- und Rückleitung ist diese Aufgabenstellung makulatur. Hallo anonym, der Ansatz ist schon mal gut. Nur mit diesem Ansatz alleine wird das nix. Der Strom ist sehr wichtig. Er bestimmt wegen des ohmschen Widerstands den Verlust auf der Zu- und Rückleitung. Ohne Angaben über die Zu- und Rückleitung ist diese Aufgabenstellung allerdings Makulatur. Wenn Du diese Angaben - können auch verklausuliert sein – postest kann ich Dir weiterhelfen. Gruß jobe.   ─   jobe 10 Monate, 1 Woche her

Also wir haben dazu nur den link bekommen: https://www.leifiphysik.de/elektrizitaetslehre/transformator-fernuebertragung/grundwissen/energieuebertragung-durch-hochspannung
mehr leider nicht.
  ─   anonym 10 Monate, 1 Woche her
Kommentar schreiben Diese Frage melden
2 Antworten
0

Hi, hast du noch weitere Angaben? Bin mir nicht sicher ob das stimmt, aber mit dem Leiterquerschnitt (A), Länge der Leitung (L) und Material der Leitung (spez. el. Widerstand) könntest du den Widerstand (R) der Leitung ausrechnen. Wenn du R hast kannst du den Verlust in der Leitung ausrechnen mit P(Verlust)=R*I^2

lg

geantwortet 10 Monate, 1 Woche her
don formidus
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 46
 

weitere Angaben leider nicht, aber diesen link hat uns der Lehrer empfohlen https://www.leifiphysik.de/elektrizitaetslehre/transformator-fernuebertragung/grundwissen/energieuebertragung-durch-hochspannung   ─   anonym 10 Monate, 1 Woche her
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0

Hallo anonym, der Link bringt viel Licht ins Dunkel:-). Du warst auf dem richtigen Weg. Was die Betrachtung Dir zeigen soll ist die Tatsache, dass die Verlustleistung von R und I abhängen und nur indirekt von U. Bei R = 10 Ohm und I = 1 A hast Du IMMER eine Verlustleistung von 10W. Egal ob bei 12V oder 230V oder 100 000V. Im Beispiel vom Link wird der \(R_L\) mit 15 Ohm angegeben. Den Strom hast Du ja schon. Damm musst Du den Strom nur noch durch die Leitung schicken. und mit der Formel von don formidus die Verlustleistung berechnen. Wie kommt man zu der Formel? In dem man die Formel für Leistung \(P = U*I\) mit dem Ohm’schen Gesetz \(R = \frac{U}{I}\) kombiniert. \(R = \frac{U}{I} \to U = R*I\) Jetzt nur noch U in der Leistungsformel ersetzen und schon bekommts Du \(P = R*I*I = R*I^2\). Hoffe es hilft Dir weiter. Wie immer, bei Fragen, fragen. Gruß jobe

 

geantwortet 10 Monate, 1 Woche her
jobe
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 294
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden