Verstehe nicht wieso bei aufgabe 14c) die alternativhypothese grösser als 0.5 ist also warum man den rechtsseitigen Test durchführen muss

Aufrufe: 144     Aktiv: vor 8 Monate, 2 Wochen

0

 

gefragt vor 8 Monate, 3 Wochen
b
beyza476,
Punkte: 5
 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
2 Antworten
0

a) Der Ablehnungsbereich der \(\text{H}_0\)-Hypothese lautet \(\overline{A}=\{0,...,19\}\) mit \(\text{H}_0: p_0 \geq 0.8\).

b) 20 Proben befinden sich im Annahmebereich.

c) Wenn sie nur rät, lautet die WSK \(\text{H}_0:p_0 \leq 0.5\). Hierbei liegt der Ablehungsbereich bei \(\overline{A}=\{20,...,30\}\). Sie muss die \(\text{H}_0\)-Hypothese auf dem 5%-Signifikanzniveau folglich verwerfen.

geantwortet vor 8 Monate, 3 Wochen
m
maccheroni_konstante verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 16.44K
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0

Hallo beyza476,

unabhängig von Deiner konkreten Frage habe ich die Aufgaben 14a) bis 14c) einmal komplett bearbeitet, allerdings mit anderen Zahlen (und einem leicht veränderten Beispiel), siehe hier:

Der Tee-Test. Vergleich einer empirischen mit einer theoretischen Verteilung.

Dabei habe ich vier verschiedene Signifikanztests vorgestellt, mit denen sich jeweils diese Situation testen lässt. Ich glaube, wenn Du das liest, bekommst Du ein wenig ein Gefühl dafür, wie Signifikanztests »funktionieren«.

Viele Grüße
jake2042

geantwortet vor 8 Monate, 2 Wochen
jake2042 verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 1.21K
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden