Warum ist das Spiel für den Spieler nicht fair?

Erste Frage Aufrufe: 71     Aktiv: 14.05.2024 um 23:45

0
Hallo zusammen :)

Ich habe eine Frage zu diesem Video: https://www.youtube.com/watch?v=h6oLhYTGCs0
An sich verstehe ich den Weg, wie man zu dem Erwartungswert kommt, jedoch verstehe ich nicht, wieso am Ende gesagt wird, dass es schlecht für den Spieler ist, dass E(x)= 2,25 ist. Das Spiel ist zwar nicht fair, weil nicht 0 rauskommt, aber es ist doch gut für den Spieler, wenn er durchschnittlich 2,25 € gewinnt und eher schlecht für den Betreiber des Spiels, dass er durchschnittlich immer Verlust macht. Für mich würde es Sinn ergeben, wenn man sagen würde, dass es schlecht für den Spieler ist, wenn -2,25€ rausgekommen wären.
Ich würde mich über eine Antwort freuen! :)
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 12

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
2
Herzlich Willkommen auf mathefragen.de!

An der entsprechenden Stelle am Ende des Videos ist glaube ich bloß ein Versprecher. Herr Jung sagt: für uns (die Spielenden) ist empfehlenswert das Spiel zu spielen und für den Spielebetreiber (im Video als Spieler benannt) lohnt es sich nicht. Zu deiner Frage, ja es lohnt sich für den Spieler. Das Spiel ist aber halt nur dann fair, wenn $E(X)=0$ erfüllt ist. In diesem Fall würden weder Spieler noch Betreiber Verluste zu erwarten haben.
Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 8.95K

 

Vielen Dank!   ─   mia282726 14.05.2024 um 23:45

Kommentar schreiben