Anzahl Produkte in einem Betrieb mit Little's Law

Aufrufe: 58     Aktiv: 08.10.2021 um 09:16

1

Ein Hersteller von Inlineskates lagert im Durchschnitt 1000 Räder in seiner Garage. Das Lager dient dazu, um Schwankungen in der Lieferung der Räder abzufangen. Für die Herstellung der Inlineskates werden exakt 16h benötigt. Eine Arbeitsschicht dauert 8h und man arbeitet im Einschichtbetrieb. Jedes Paar benötigt 8 Räder (2x4 pro Schuh) und pro Tag werden 10 Paare Inline-Skates fertiggestellt.


Problem/Ansatz:

a) Durchschnittliche Anzahl Räder in der Produktion?

Überlegung: Man benötigt für 10 Inlineskates: 80 Räder/Arbeitstag

Für die Inlineskates benötigt man ca. 16h

Wäre die durchschn. Anzahl an Räder nach dem Little's Law: 16h * 80 = 1280 Räder.

 

b) Durchschn. Anzahl Räder im Betrieb?

1280 + 1000 Räder: 2280 Räder

 

c) Anzahl Tage ohne Nachschub, welche die Firma produzieren könnte?

1000 / 8 = 125 Paar

125 Paar / 10 Paar = 12.5 Tage => 13 Tage

 

Stimmt das?
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 15

 

1
Mich irritiert in a) die Vermischung der Einheiten?
"Arbeitstag=8h" und "Herstellung der Inlineskates in 16h"!
Überlegungen (ich habe keine Lösung parat):
80 Räder pro Arbeitstag, also pro 8h
Man braucht pro Paar Inlineskates 16h, also 2 Tage.
Wenn pro Tag 10 Paar Inlineskates fertig werden und die Herstellung 2 Tage in Anspruch nimmt, muss an 20 Paar Inlineskates pro Tag gearbeitet werden, oder?.
Für die Anzahl der benötigten Räder pro Tag spielt aber nur die Fertigstellung eine Rolle, oder?
  ─   gamma02 06.10.2021 um 17:37
Kommentar schreiben
1 Antwort
1

Little´s Law besagt: Anzahl der Elemente im (abgeschlossenen) System (L) = Zugangs-/Abgangsrate \(\lambda\) * mittlere Verweildauer (W).
\(L= \lambda *W\)
Also hier (Elemente = Skateboards) :\( L= {10 \over 8} *16 = 20\)

Diese Antwort melden
geantwortet

Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 9.09K

 

Kommentar schreiben