Ich bete euch an!

Aufrufe: 119     Aktiv: 20.02.2021 um 20:43

0
ich weiß seit 15 Uhr nicht mehr weiter. Kann wer das lösen bitte?
1. 𝑓(𝑥) = 1 8 𝑥 4 − 2𝑥 3 + 10𝑥 2 − 16𝑥
a) Berechne die Stellen, an denen der Anstieg der Funktion Null ist.
b) Berechne die Stellen x, an denen die Kurve am steilsten verläuft.
Zusatz: Berechne die maximale Steigung der Funktion.
Diese Frage melden
gefragt

Schüler, Punkte: 10

 

Kommentar schreiben

1 Antwort
2
Na, als Erstes muß die Ableitung berechnet werden. a) Dann sucht man ihre Nullstellen. b) Man betrachtet die Ableitung als "neue" Funktion f'(x) = g(x) und berechnet ihre Maxima (g'=0, g''<0). Gibt es mehrere, dann ist das größte die Zusatzlösung. kommst Du nun klar? Ansonsten nochmals melden.
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 4.96K
 

3
Wir rechnen hier nicht deine Hausaufgaben.   ─   cauchy 20.02.2021 um 18:44

Ich kann das leider nicht da die Lehrer nicht verstehen wollen, dass ich nicht umsonst auf einer "benachteiligten" Schule bin. Bitte ich brauche Hilfe, genaue Hilfe ich bin zu langsam um es zu verstehen.
  ─   lambert 20.02.2021 um 19:09

4
Und das bringt dir genau was?,wenn man dir eine fertige Lösung vorsetzt? Davon abgesehen,dass ich mich nicht anbeten lasse. Wer langsam ist, muss eben mehr Zeit und zwar bereits im Vorfeld investieren, nicht erst, wenn die Aufgaben unüberschaubar kompliziert sind. Also klemm dich dahinter, zeige was du selbst schon kannst, hier sind genügend Hilfsmotivierte und bis Montag noch viel Zeit.   ─   monimust 20.02.2021 um 19:26

Ich habe bis 21 Uhr nur noch Zeit, ich war auf jeglichen Internetplattformen und habe erst vor ca. 30 min. dieses Portal gefunden. Ich danke trotzdem für die konstruktive Kritik. Ich habe nun die erste Ableitung abgeleitet: f´(x)=0,5x^3-6x^2+20x-16 . Aber wie stelle ich es nach 0 um?   ─   lambert 20.02.2021 um 19:38

1
Dürft ihr das mit dem GTR lösen? Falls ja, dann damit.   ─   cauchy 20.02.2021 um 19:42

Nein, sowas wurde uns nicht beigebracht. Ich habe leider keine Ahnung was das ist.

  ─   lambert 20.02.2021 um 19:43

1
Der grafikfähige Taschenrechner.   ─   cauchy 20.02.2021 um 19:45

Ich habe keinen, ich habe nur einen normalen TR.   ─   lambert 20.02.2021 um 19:45

Gibt es den auch online mit Rechenweg? Den sollen wir nämlich angeben.   ─   lambert 20.02.2021 um 19:52

heißt das, ihr sollt einen online-Rechner suchen oder ihr sollt den Rechenweg angegeben?
Mit dem WTR löst man eine solche Aufgabe normalerweise, indem man die Funktion eingibt und in der Wertetabelle nach Nullstellen sucht bzw. nach Vorzeichenwechsel, also zwischen welchen x-Werten die y-Werte von positiv nach negativ oder umgekehrt wechseln. Angenommen das wäre zwischen 2 und 3, kann man kleinere Schrittweiten nehmen und genauer eingrenzen.
  ─   monimust 20.02.2021 um 20:02

Ich habe es online eingegeben und habe die Lösung an sich ,aber wir sollen den Rechenweg mit angeben. Wie kriege ich den? Ich komme nach dem Umstellen nach 0, der ersten Ableitung, nicht weiter.   ─   lambert 20.02.2021 um 20:05

1
mit Umstellen geht das nicht. Falls du das kannst, Polynomdivision (wenn man an eine Nullstelle "rankommt", oder wie gerade beschrieben mittels Näherung mit der Wertetabelle.   ─   monimust 20.02.2021 um 20:09

Ich weiß leider nicht wie die Polynomdivision funktioniert, könntest du mir bitte auf die Sprünge helfen?   ─   lambert 20.02.2021 um 20:18

wenn ihr sie nicht behandelt habt, ist sie auch als Antwort nicht gefragt. Sind ja alles nur Vorschläge, GTR verwenden, Polynomdivision oder mit Wertetabelle annähern, je nachdem was ihr dazu gelernt habt. Kein Lehrer wird dich vor eine unlösbare Aufgabe stellen, irgendein Verfahren hattet ihr bestimmt. Oder solltest du Polynomdivision EIGENTLICH können und kannst dich nur nicht mehr daran erinnern?   ─   monimust 20.02.2021 um 20:24

ich kann mich nicht mehr daran erinnern.   ─   lambert 20.02.2021 um 20:43

Kommentar schreiben