Analytische Geometrie Einstieg

Erste Frage Aufrufe: 60     Aktiv: 30.08.2021 um 15:26

0
Hallo Leute, ich wollte fragen, wie ich in das Thema der analytischen Geometrie einsteigen sollte, da das Lernheft meiner Fernschule nicht soooo gut ist. Ich möchte in diesem Thema und generell in Mathe auf 15 Punkte im Abitur kommen. (Ich mache das externe Abitur über das ILS). Vielen Dank für eure Hilfe!!
Diese Frage melden
gefragt

Schüler, Punkte: 10

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
1
Vielleicht ein Lehrbuch aus der Schule deines Bundeslandes verwenden. Z.B. Lambacher Schweizer, gibt's auch gebraucht. Die sind meist gut mit Erklärung, Beispielen und Bildern bestückt, einige Möglichkeiten zu Berechnungen (mit Hinführung) finden sich auch bei den weiterführenden Übungsaufgaben.
Diese Antwort melden
geantwortet

selbstständig, Punkte: 9.03K

 

Ist wohl ein guter Einstieg, da die Reihenfolge logisch ist :), meine Erfahrung zeigt jedoch, dass man dabei manchmal aufpassen muss, denn Schulbücher sind in der Regel so konzipiert, dass man mit einer Lehrerin oder einem Lehrer die Themen einführt, sodass es manchmal passieren kann, dass man zum Beispiel nicht selbst erkennen kann, was jetzt mehr oder was weniger wichtig ist. Von daher würde ich mir begleitend evtl. Videos anschauen oder in Trainingsbücher üben, denn direkt zu Beginn eines neuen Themas das Ziel „15 Punkte durchweg“ zu formulieren kann schon Anstrengung erfordern.   ─   derpi-te 30.08.2021 um 11:00

1
Vielen Dank für die Hilfe!!
Ich darf mir im Fernabitur so viele Fehler erlauben, wie ich möchte. Meine Noten zählen vorher nicht in meine Endnote mit rein. Dafür schreibe ich aber auch nur die Prüfungen, die dann benotet werden. Von daher sind 15 Punkte ein erreichbares Ziel, für das es sich lohnt mehr zu tun, als verlangt wird.
  ─   fabian_hdt 30.08.2021 um 11:39

Ein Blick in ein Schulbuch ist sicherlich gut. Da können die älteren Auflagen sogar besser sein. Einen Lehrer braucht man da meiner Meinung nach nicht, wenn man halbwegs intelligent ist. Falls es nicht gut klappt, kann man sich immer noch anderweitig den Stoff anlesen.

Und Vollabi und Fernabi sind dann in Deutschland gleichgestellt? Das ist ja schon irgendwie unfair. Hätte ich das gewusst, hätte ich damals auch lieber ein Fernabi gemacht als die Schulbank zu drücken... Dummes Bildungssystem, echt.
  ─   cauchy 30.08.2021 um 12:43

@ cauchy, hätte bei mir damals (falls es das schon gab) bestimmt dazu geführt, dass ich mit der gleichen "Allgemeinbildung" die Schule verlassen hätte, wie heutige Schüler, und das fände ich gar nicht gut ;) im Nachhinein erweisen sich Zwänge oft als hilfreich :)   ─   monimust 30.08.2021 um 12:56

Ja, sie sind beide gleichgestellt. Und da ich kein Freund vom veralteten Schulsystem bin, habe ich mich dazu entschlossen, mein Abitur über eine Fernschule zu machen :-)   ─   fabian_hdt 30.08.2021 um 15:26

Kommentar schreiben