1
"Gegeben Funktion gk(x)=y=k/2x-2k
und hk(x)=y=x^2+k/2x
a) Bestimmen Sie k so, dass Punkt P(-5;-3) auf dem Graphen von gk liegt."

Wie ich es rechne:
-3=k/2*(-5)-2k |*2
-6=k*(-5)-2k    | :(-5)
6/5=k*(-2k)     | :(-2)
-3/5=k^2

...das ist allerdings falsch..
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 30

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
1
Wenn du  mal 2 rechnest, muss auch die 2k mal 2 genommen  werden
Gleiches gilt für geteilt durch (-5)
In der vorletzten Zeile fasst du außerdem falsch zusammen, das Mal gibt es nicht mehr, es hieße k-2k (nur stimmt das 2k ja nicht mehr)
Diese Antwort melden
geantwortet

selbstständig, Punkte: 8.95K

 

Danke, wieso muss ich in dem Fall beides *2 bzw :(-5) rechnen?   ─   userc60997 28.07.2021 um 05:06

1
Äquivalenzumformungen müssen immer auf beiden Seiten einer Gleichung angewendet werden, d.h. Jede Seite einklammern und dann plus, minus, mal, geteilt, Wurzel ...
Steht auf der Seite nur ein Term, erübrigt sich die Klammer, ebenso bei + - denn Punkt vor Strich gilt ja sowieso. Bei Punktrechnung ist sie aber notwendig. Normalerweise verkürzt man den Vorgang des Einklammerns und wendet sofort das Ausmultiplizieren an.
  ─   monimust 28.07.2021 um 08:25

Kommentar schreiben