Schnittpunkte von gebrochen-rationalen Funktionen

Erste Frage Aufrufe: 98     Aktiv: 09.09.2021 um 09:57

0
Hallo, in unserem Schulbuch steht, dass man den Schnittpunkt X zweier gebrochene-rationaler Funktionen herausfinden kann, in dem man die beiden Funktionsterme gleichsetzt. Ich habe es nun mal gemacht und es ist keine Lösung herausgekommen. Könnte jemand mir sagen wo mein Fehler liegt. Hier meine Rechnung:

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 10

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
In der zweiten Zeile auf der linken Seite hast du beim Ausmultiplizieren Vorzeichenfehler drin (vergleiche mal die rechte Seite, dort hast du genau dasselbe nur mit +3 anstelle von -3 stehen).
Diese Antwort melden
geantwortet

Selbstständig, Punkte: 12.7K

 

Oh die Ausgangsgleichung wurde irgendwie abgeschnitten. Da heißt es 3/(x+5)-3 = 1/(x-4)+3. Dann stimmt es doch wieder oder habe ich irgendeinen Denkfehler bei der Sache?
  ─   blitzomat 08.09.2021 um 20:54

Der Fehler bleibt dennoch bestehen.   ─   cauchy 08.09.2021 um 21:14

Stimmt. Habe es nun Verbessert und auch in der Frage geändert. Aber mein Grundproblem bleibt. Am Ende bleibt eine Quadratische Gleichung. So welche hatten wir noch nicht. Und manche gebrochen-rationale Funktionen , wie diese hier, haben ja auch zwei Schnittpunkte. Funktioniert diese Methode eventuell nur bei Funktionen, die nur einen Schnittpunkt besitzen?   ─   blitzomat 08.09.2021 um 22:46

Was stört dich an der quadratischen Gleichung?   ─   cauchy 08.09.2021 um 22:47

Naja, so welche wurden bei uns bis jetzt nicht behandelt. Wie funktioniert es denn?
  ─   blitzomat 08.09.2021 um 22:49

Wie sieht denn eine quadratische Gleichung aus, die ihr schon behandelt habt? Oder habt ihr das allgemein noch nicht gemacht?   ─   cauchy 08.09.2021 um 23:01

Übrigens ist da noch ein Fehler in Zeile 5: Auf der linken Seite kommt -55 raus, nicht +55 ;)   ─   cauchy 08.09.2021 um 23:03

Leichter zu rechnen (weniger mögliche Fehler) ist es, wenn du zuerst umsortierst, die beiden Brüche auf eine Seite, die 6 auf die andere und erst dann mit dem HN multiplizierst   ─   monimust 09.09.2021 um 09:22

Außerdem, hab's mal gerechnet, kommt da solch ein Müll raus, dass vermutlich ein Abschreibefehler oder Druckfehler vorliegt. Dafür spricht auch dass/wenn du quadratische Gleichungen noch nicht kennst. Dann müsste sich nämlich das $x^2$ aufheben.   ─   monimust 09.09.2021 um 09:57

Kommentar schreiben