Modellieren von Wacshtumsund Zerfallsprozessen Aufgabe

Aufrufe: 587     Aktiv: 18.01.2021 um 14:59

0

Hallo ich komme bei dieser Aufgabe einag h nicht weiter hab ich eine Informazion vergesssen?

Lg

Diese Frage melden
gefragt

Schüler, Punkte: 135

 
Kommentar schreiben
2 Antworten
1

Ich habe jetzt nicht verstanden wo genau du hilfe benötigst, aber wenn du bei a) hilfe brauchst musst du 2. Bedingungen finden, weil du 2 Variabeln suchst.

Ich würde dass vorschlagen 100=100*e^(c*0) und 37=100*e^(c*0,42). Weil am Anfang hat er ja noch die volle Lichtstärke und danach nicht mehr. was im den Kästchen daneben ist, verstehe ich jetzt nicht, soll das eine zusätzliche Info sein, warum schreibt man sie jetzt nicht in die Aufgabe rein. Wenn du sie dzu gehört kannst du eine weitere Bedingung haben. Hast du einen Taschenrechner, mit den du es lösen kannst?

Diese Antwort melden
geantwortet

Schüler, Punkte: 142

 

Ah danke, also das im Kasten ist die Lösung.
Wie kommt man den auf a=100 ? Das mit den Bedingungen versteh ich aber du hast ja schon 100 für a eingesetzt aber wie kommt man da drauf wenn man 2 variablen hat?
  ─   amy 18.01.2021 um 11:03

Ok, also die Funktion muss ja irgendwo anfangen und am Anfang ist es eben 100% deshalb muss 100 a sein, weil es der Anfangswert ist. Wenn du für s = 0 einsetzt, muss ja 100 rauskommen denn bei 0 Metern ist die Lichtstärke 100% und wenn du für s=0 einsetzt, ist der Exponent =0 und alles hoch 0 ist gleich 1 und 1*100 ist 100. Das ist immer die Grundstruktur einer Exponentiellen Abnahme oder Zunahme, hier ist noch ein guter Link https://www.studienkreis.de/mathematik/exponentielles-wachstum-abnahme/. Also kurz gesagt a ist der Anfangswert.   ─   henry dutter 18.01.2021 um 11:19

Ah vielen Dank. Nur zur Kontrolle a ist also bei solchen Aufgaben immer der Anfangswert wie hier 100?   ─   amy 18.01.2021 um 13:40

1
Also es muss jetzt nicht unbedingt a sein, aber wenn es darum geht das irgendein Wert sich exponentiell erhöht/abnimmt dann ist dieser Wert der Anfangswert, also der Wert ohne Exponent wie z. B. bei der Funktion ab^x, wäre der Anfangswert a.   ─   henry dutter 18.01.2021 um 14:41

Kommentar schreiben