0
Hey zusammen, folgendes allgemeines Problem in der Vektorrechnung beim Thema Streckenteilungsverhältnis: Es gibt ja dort häufig einen Teilpunkt T, das Teilungsverhältnis t und dann noch eine Art Parameter r. T ist innerer Teilpunkt, wenn t > 0, äußerer wenn t < 0 und Mittelpunkt wenn t = 0. Um r zu berechnen habe ich die Formel a/a+b zur Hand bekommen, a ist dabei der Zähler und b der Nenner von t (z.B. 1:2). 
Das Problem: ich kann jetzt zwar einfach stumpf die Formel anwenden, aber den Zusammenhang zwischen t, r und der Formel habe ich noch nicht wirklich verstanden, und werde auch nicht aus anderen Internetseiten schlauer; könnte der erklärt werden?
P.S. Ich bin so weit gekommen, dass t die Strecke "in Stücke" teilt und r eher der Faktor ist, um auf T zu kommen... 
Vielen Dank im Voraus!
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 63

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
1
Wenn du das Teilungsverhältnis \(t=\frac{3}{4}\), also die Strecke im Verhältnis 3:4 geteilt wird, hast du doch gesamt 7 (=3+4) Teile, in die deine Strecke geteilt wird. Deshalb kannst du mit \(\frac{3}{7}\) den Anteil der Strecke bis zum Teilungspunkt ausrechnen.

Aber den Mittelpunkt müßtest du doch bei t = 1 bekommen? Wieso 0?
Diese Antwort melden
geantwortet

Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 2.81K

 

ja, natürlich 1, habe mich leider vertippt; vielen vielen Dank - warum kann das nicht einfach so in den Schulbüchern stehen ?!   ─   llit808 29.10.2021 um 16:29

Kommentar schreiben