Chiquadrat-Anpassungstest

Aufrufe: 1071     Aktiv: 25.09.2019 um 21:37

0

Hey, 

meine Frage ist dazu, wie ich meine erwarteten Häufigkeiten berechne. Ich verstehe einfach nicht so ganz das Prinzip der Rechnung für die erw. Häufigkeit, vor allem wenn ich mehrere Zeilen wie verschiedene Altersklassen etc. habe. Ist es richtig dass das immer unterschiedlich berechnet wird? Wenn ja, welchem Prinzip folgt es trotzdessen, worauf möchte ich hinaus? 

 

 

Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße

gefragt

Student, Punkte: 10

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0

Hallo biene0598,

in dem Community-Artikel »Stochastische Unabhangigkeit und Chi-Quadrat-Test« wird im Abschnitt 2 der Chi-Quadrat-Unabhängigkeitstest beschrieben.

Die vierte Möglichkeit, die in dem Community-Artikel »Der Tee-Test. Vergleich einer empirischen mit einer theoretischen Verteilung.« beschrieben wird, ist der Chi-Quadrat-Anpassungstest.

Meine Empfelung ist, die den jeweiligen Chi-Quadrat-Test beider Community-Artikel genau zu lesen. Dann verstehst Du auch, wo der Unterschied zwischen beiden Tests in Bezug auf die erwarteten Häufigkeiten liegt.

Viele Grüße
jake2042

Diese Antwort melden
geantwortet

Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 1.22K

 

Kommentar schreiben