Algebra? Equation

Aufrufe: 114     Aktiv: 09.11.2021 um 11:09

0
Oma benötigt wieder Hilfe um Enkelin zu helfen zu können. Stehen Beide auf dem Schlauch

Bitte auch um Erklärung. Die Aufgabe lautet:

The line Y = -2X + 8 meets the y-axis at point B.
Find the Equation of the line with gradient 2 that passes trough the point B.
Points of the Y-axes have co-ordinates (...,...)

Vielen Dank im voraus.
Diese Frage melden
gefragt

Oma, Punkte: 12

 

Hier ist Oma,
egal wie Sie es sehen. Die Antwort war uns sehr hilfreich. Das Problem liegt wohl am Lehrer, der das ganze Thema nicht richtig erklärt.
Hoffe trotzedem auf weiter Hilfe auch bei so 'simpelen' Fragen. Danke an mathematinski
  ─   anonym6fa3f 08.11.2021 um 19:35

1
Ich danke Ihnen. Gern geschehen! :-)   ─   mathematinski 08.11.2021 um 19:48

1
sagte die Enkelin zur Oma: "hilfst du mir wieder, ich muss das morgen haben und verstehe absolut gar nichts .Ich glaube, es geht um Geraden," "Klar mein Schätzchen, das kriegen wir hin, haben wir doch schon öfter gemacht. Da findet sich immer einer, der uns eine Lösung schreibt." "Danke Omi, jetzt kann ich meine Hausaufgaben morgen vorzeigen" "Schätzchen, du weißt doch, Omi hilft immer gerne. Und jetzt iss deinen Burger auf, Omi hat extra nicht gekocht, weil du das doch so gerne magst. Aber Mutti nichts verraten" "Klar Omi, bleibt unser Geheimnis, wie das mit den Hausaufgaben auch."   ─   patricks 09.11.2021 um 09:46

hey, @patricks, hast du auch die englische Studie gelesen, nach der Großeltern ihren Enkeln schaden, weil sie meist mit Süßigkeiten belohnen?   ─   honda 09.11.2021 um 11:09
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Hallo!

Das ist eigentlich ganz einfach. Zunächst weiß man, dass die Gerade die y-Achse im Punkt (0|8) schneidet, da -2*0 + 8 = 8 ist. Das ist also der Punkt B. Außerdem ist bekannt, dass die gesuchte Gerade die Steigung m = 2 hat. Somit sind also sowohl Steigung als auch y-Achsenabschnitt bekannt. Es gilt für diese Gerade also Y = 2*x + 8.
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 900

 

Danke für den Downvote, den mir gerade irgendein Klug******** gegeben hat. Bei dieser Aufgabe ist es aufgrund ihrer Simplizität nun wirklich kaum möglich, Hilfestellung zu geben, ohne damit auch schon die Lösung aufzuschreiben. Das sieht mir ganz schwer nach Trollen aus ...   ─   mathematinski 08.11.2021 um 18:54

1
Der Vote kam nicht von mir, aber in solchen Fällen sollte man dann eher nachfragen, wo denn das Problem liegt. Denn wenn man schon solch "simple" Aufgaben nicht kann, liegen die Probleme ganz woanders. Daran zu arbeiten und die Lösung zu erarbeiten ist dann auch bei solch einfachen Aufgaben deutlich sinnvoller.   ─   cauchy 08.11.2021 um 19:23

Da hast du im Prinzip natürlich recht! Andererseits gibt es - zumindest meines Erachtens - immer wieder auch mal Aufgaben, bei denen man (oder ich) das Gefühl habe, dass es nicht wehtut, wenn man mal nicht dem Schema "Hilfe zur Selbsthilfe" folgt. Und das schien mir hier - in Verbindung mit der wirklich trivialen Aufgabenstellung - tatsächlich angezeigt. Ich habe mir also schon was dabei gedacht, bevor ich geantwortet habe. Und Grund für die "Art" meiner Antwort war ganz sicher nicht, mich irgendwie durch Vorrechnen profilieren zu wollen. (Zumal das bei einem so trivialen Problem albern wäre.) Dogmatismus tut selten gut ...   ─   mathematinski 08.11.2021 um 19:31

3
Gerade die Lösung hier aufzuzeigen halte ich aber für den falschen Weg, da ganz offenbar sämtliche Grundlagen zu linearen Funktionen fehlen. Man weiß offenbar nicht, was ein $y$-Achsenabschnitt ist und welche Bedeutung die Steigung hat. Da bringt einem die Lösung dann auch nicht viel. Mal ganz davon abgesehen, dass die liebe Oma das dann auch noch weitergeben will... Warum setzt man nicht einfach das Enkelkind an den Rechner...?   ─   cauchy 08.11.2021 um 19:37

2
Wenn man erkennt, dass jemand gerade einfach ein Ergebnis haben möchte, dann kann ich mich dem gegenüber verweigern, weil ich's blöd finde, oder ich kann dem Wunsch nachkommen. Was ich keinesfalls muss, ist dann jemandem ein "pädagogisches Gespräch" aufs Auge zu drücken ...   ─   mathematinski 08.11.2021 um 19:39

2
Das ist aber nicht der Kerngedanke dieser Plattform. Siehe Kodex. Das würde auch den Downvote erklären (kenne die Begründung nicht).   ─   cauchy 08.11.2021 um 19:45

1
Genau. Immer alles ganz streng nach Vorschrift! Egal, was die Situation gerade intendiert. Schließlich leben wir ja in good ol' Germany ...   ─   mathematinski 08.11.2021 um 19:50

1
Letztendlich kann es jeder handhaben wie er möchte. Ich unterstütze damit aber nicht die sowieso schon faule Jugend noch, indem ich deren Hausaufgaben mache (und Leute, die hier nur Lösungen fordern, gibt es genug). Vom ausbleibenden Lernerfolg mal ganz abgesehen. Allerdings darf man sich dann auch nicht über Downvotes beschweren, wenn man meint, es so machen zu müssen.   ─   cauchy 08.11.2021 um 19:58

2
Du redest an der Sache vorbei. Ich stimme dir absolut zu, dass es da einen sehr unerfreulichen "Trend" gibt, was die Bereitschaft vieler Jugendlicher angeht, sich noch richtig mit Aufgabenstellungen auseinanderzusetzen. Egal, um welches Fach es geht. Und diese "Faulheit", wie du es nennst, möchte auch ich keinesfalls unterstützen. (Und würde es auch nicht tun!) Wenn es denn wirklich "Faulheit" ist. Aber ich bin schon ein absoluter Befürworter dessen, zwischen den Zeilen zu lesen. (Oder es zumindest es zu versuchen.) Und wenn ich den Eindruck habe, dass das Problem gerade ganz woanders liegt, dann sehe ich absolut nullkommanull Sinn darin, irgendeinem "Kodex" zu folgen, der vielleicht in 95% der Fälle greift, aber eben nicht immer. Und wenn irgendein Schwachmat meint, mir dafür ein Downvote geben zu müssen, so be it. What the f*** ...   ─   mathematinski 08.11.2021 um 20:04

Wir hatten hier vor ein paar Wochen einen OPA HILFT SEINEN ENKELN (username entfallen) der auch zwei Lösungen abgestaubt hat, bevor ihm gesagt wurde, das sei hier nicht die richtige Plattform dafür. Ob der als OMA neu materialisiert ist?   ─   monimust 08.11.2021 um 20:06

Da könntest du natürlich Recht haben! Ich bin zugegebenermaßen bisweilen etwas leichtgläubig :)   ─   mathematinski 08.11.2021 um 20:08

@monimust das finde ich ebenfalls seltsam. Zumal die Großeltern in der Regel noch viel weniger Verständnis der heutigen Schulmathematik haben. Für mich bleibt es sowieso ein Rätsel, warum man das Enkelkind nicht selbst an den Rechner setzt. Aber gut, man möchte ja auch niemandem etwas unterstellen...   ─   cauchy 08.11.2021 um 20:11

Die Begründung damals war, er könne sich mit über 70 nicht mehr so ganz an seine Schulzeit erinnern, könne sich aber wieder einarbeiten. Die Nachfragen wurden dabei immer detaillierte r, bis zum Schluss die komplette Lösung dastand (ich war's nicht, hatte gleich Lunte gerochen) Nur fand ich es höchst bemerkenswert, dass er sich vorher schon eine Wahrscheinlichkeitsaufgabe in allen Einzelheiten hat erklären lassen, an die er sich wohl deswegen nicht mehr so ganz erinnern konnte, weil die erst um die Jahrtausendwende an den Schulen eingeführt wurden. Ein Schelm, der Böses dabei denkt 😉   ─   monimust 08.11.2021 um 20:36

1
up- und downvotes auf dieser seite sind völlig belanglos.   ─   zest 08.11.2021 um 21:10

Kommentar schreiben