Problem mit der allg Tangentengleichung

Aufrufe: 75     Aktiv: vor 6 Tagen, 9 Stunden

0
Hi, ich habe ein kleines Problem mit dieser Aufgabe. Im 2. Schritt wird die Gleichung umgestellt. Danach lautet sie: y=3/2 * u^2 * x - u^3. Was ist aber mit dem +1/2*u^3 passiert, das davor noch da war? Müsste man das nicht auch noch dazuschreiben?

Hoffe ihr versteht was ich meine.
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 10

 
Kommentar schreiben
2 Antworten
1
Wenn du die Klammer ausmultiplizierst bekommst du $-\frac{3}{2}u^3$, was dann mit $+\frac{1}{2}u^3$ zusammengefasst $-u^3$  ergibt.
Diese Antwort melden
geantwortet

selbstständig, Punkte: 9.74K

 

Kommentar schreiben

-1
\(y=mx+b\iff y=f'(u)x+b\iff f(u)=f'(u)u+b\iff b=f(u)-f'(u)u\Rightarrow\)
\(y=mx+b\iff y=f'(u)x+f(u)-f'(u)u\)
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 4.58K

 

Und was hilft das jetzt bei der konkreten Fragestellung?   ─   lernspass vor 6 Tagen, 15 Stunden

Gar nicht, weil sie einfach mal wieder nicht gelesen wurde.   ─   cauchy vor 6 Tagen, 11 Stunden

Die Antwort passt schon für jemanden, der statt mit konkreten Zahlen lieber mit Formeln arbeitet. Wenn man das überträgt, von Zahl nach Formel oder umgekehrt, könnte man damit das Problem lösen.   ─   monimust vor 6 Tagen, 11 Stunden

Die Frage war aber nicht, wie man eine Tangentengleichung bestimmt. Es wurde eine KONKRETE Frage zur Rechnung gestellt. Da ist ein allgemeiner Rechenweg als Antwort einfach unsinnig.   ─   cauchy vor 6 Tagen, 10 Stunden

sehe ich anders, die Antwort enthält b= ..., und damit, wie die Lösung zustandekommt. Ob der Frager was damit anfangen kann, steht auf einem anderen Blatt. Aber man soll ja schließlich mehr fordern 😉   ─   monimust vor 6 Tagen, 10 Stunden

Das hat mit Fordern meiner Meinung nach nicht viel zu tun, denn es wurde eine konkrete Frage gestellt. Ich verstehe nicht, warum man nicht einfach mal auf konkret gestellte Fragen eingeht. Von den Fragern wird gefordert, dass sie ihre Probleme schildern und konkrete Frage stellen. Wenn das dann mal einer macht, reden die Helfer völlig am Thema vorbei, weil sie dann nicht in der Lage sind, die Frage richtig zu lesen. Es ist für niemandem eine Hilfe, wenn man direkt wieder von vorne anfängt. Und häufig kommt es eben vor, dass man einen Rechenschritt nicht nachvollziehen kann, insbesondere dann, wenn einige Schritte weggelassen werden. Da hilft dann ein allgemeiner Ansatz überhaupt nicht weiter (zumal er, wie schon gesagt, gar nicht auf die konkrete Frage eingeht).   ─   cauchy vor 6 Tagen, 10 Stunden

Und? Ist doch (wie meistens) nicht die einzige Antwort. Wenn sie nicht hilft wird sie nicht geupvotet und nicht akzeptiert. Vll. liest jemand mit, der zum Weiterdenken angeregt wird. So wie du vorgehst, gibt es EINE EINZIGE ULTIMATIVE ANTWORT, nicht eine, die diesen und eine die jenen Aspekt beleuchtet. Mal abgesehen davon, dass so nur wenige antworten könnten, weil sie über unterschiedlichste backgrounds aber auch Erfahrungen verfügen, können wir auch nur vermuten, welche Antwort wirklich hilft.
Ich finde die Antwort auch nicht gelungen, sie ist aber in dem Fall erwartbar, nicht falsch, nicht den potentiellen Lernprozess störend und daher neutral hinnehmbar.
  ─   monimust vor 6 Tagen, 9 Stunden

Es gibt selbstverständlich nicht DIE ultimative Antwort, weil es für ein und dasselbe Problem immer mehrere Ansätze geben kann, die hier bei einigen Fragen auch oft diskutiert werden. Wenn jedoch eine Antwort völlig an einer konkret (!) gestellten Frage vorbei geht und keinen Mehrwert bietet, ist sie für mich einfach nicht hilfreich. Und für den Fragenden vermutlich erst recht nicht.

Warum sollte diese Antwort zu erwarten sein, wenn eine fast völlig andere Frage gestellt wird? Die Antwort geht in keinster Weise auf die Frage ein und ist daher eben nicht zu erwarten.
  ─   cauchy vor 6 Tagen, 9 Stunden

Da hast du die versteckte Anspielung auf den konkreten Antwortenden nicht mitbekommen ;)   ─   monimust vor 6 Tagen, 9 Stunden

v.a. würde man bei ähnlich am Thema vorbeigehenden Antworten eines Schülers kein downvote geben (zumindest habe ich das noch nicht mitbekommen), es geht hier also um die Kombination Antwort/Reputation, wobei Letzteres gerade in D ein Problem ist. Da sehe ich aber weitere Faktoren im Spiel, wie bekannt.   ─   monimust vor 6 Tagen, 9 Stunden

Von einem Schüler hat man aber auch andere Erwartungen als von einem Lehrer. Allerdings mache ich da keinen Unterschied, wer geantwortet hat. Wenn die Antwort nicht zur Frage passt, dann gehört sie schlichtweg nicht als Antwort geschrieben, völlig egal, wer sie postet.   ─   cauchy vor 6 Tagen, 9 Stunden

Kommentar schreiben