Mathe Uni Fragen Klausur (HILFEEEEE)

Erste Frage Aufrufe: 101     Aktiv: 31.03.2021 um 11:44

0

Es sei 𝐵 eine × 3-Matrix mit reellen Einträgen, die einen Gleichgewichtszustand 𝑣≠ besitzt. Es gebe eine Basis von Rder Form 𝑣1,𝑣2,𝑣mitderEigenschaft,dass

𝐵𝑣=0,4𝑣𝐵𝑣=0,2𝑣3.

Argumentieren Sie ausführlich, dass für jeden Vektor 𝑣 ∈ Rder Grenzwert lim𝑛→∞ 𝐵𝑛 ⋅ 𝑣 existiert und entweder ein Gleichgewichtszustand oder gleich dem Nullvektor ist.

Diese Frage melden
gefragt

Student, Punkte: 10

 

Kommentar schreiben

2 Antworten
0
B ist nach Voraussetzung diagonalisierbar, \(B=T^{-1}DT\), die Matrix D kennt man aus den gegebenen Eigenwerten. Damit lässt sich der Grenzwert ausrechnen. Probier mal und melde Dich bei Problemen.
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 11.96K
 

Ich verstehe nicht ganz, was genau es heißt das B diagonalisierbar ist.
Und für was genau steht T und DT?
Könnten Sie mir das Ganze vielleicht direkt anhand der Aufgabe erklären?
  ─   user3f5ea7 30.03.2021 um 22:11

Schau in deine Unterlagen, wenn da nichts von diagonalisierbar steht, funktioniert meine Lösungsidee für dich nicht. Ne andere habe ich aber nicht.   ─   mikn 30.03.2021 um 22:50

Okay nein bei mir in den Unterlagen steht nichts davon.
Trotzdem danke für die Hilfe :)
  ─   user3f5ea7 30.03.2021 um 23:12

Kommentar schreiben

0
Du kannst den Vektor \( v \) als linearkombination der Basisvektoren schreiben, also \( v = \lambda_1 v_1 + \lambda_2 v_2 + \lambda_3 v_3 \).

Damit kannst du jetzt induktiv zeigen, dass \( B^n v = \lambda_1 v_1 + (-0,4)^n \lambda_2 v_2 + (0,2)^n \lambda_3 v_3 \) ist, und den Grenzwert explizit angeben. Alles Weitere sollte dann hoffentlich kein Problem mehr sein.
Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 5.53K
 

Kommentar schreiben